Ein herrliches Bild bot sich den Besuchern des nachweihnachtlichen Unterstufenkonzertes des Friedrich-Wöhler-Gymnasiums Singen in der St. Stephan Kirche in Arlen: rund 100 Schüler sangen und musizierten gemeinsam Weihnachtliches.

Selbst die Konzertbesucher wurden in das musikalische Geschehen einbezogen und zum kräftigen Mitsingen aufgefordert. Den stimmungsvollen Abschluss bereitete man sich gemeinsam mit einem stimmgewaltigen „O, du fröhliche“.

Weihnachtszeit nachklingen lassen

Das Thema des Konzertes lautete „Auf dem Weg von Bethlehem„. Die beiden Orchesterklassen der Stufen 5f und 6f gestalteten gemeinsam mit dem Unterstufenchor einen weihnachtlichen Abend und ließen damit die Festzeit ausklingen.

Wochenlang würden die Vorbereitungen für Weihnachten auf Hochtouren laufen und innerhalb kurzer Zeit sei dieses Fest dann vorüber. Mit dem Konzert solle man dieses schöne Zeit noch einmal in Ruhe nachklingen lassen, lautete die Einladung von Monika Blaser-Eppler zum Lauschen der schönen Melodien in der weihnachtlich geschmückten Kirche.

Scrooge und die Geister der Weihnacht

Einen besonderen Höhepunkt bildete „Mister Scrooge„, eine Kantate für junge Leute nach der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens, aufgeführt vom Unterstufenchor. Die Melodien erinnerten an das alte England vor 150 Jahren, in dem das Leben nicht einfach war. Trotz der sozialen Ungerechtigkeiten freuten sich die Menschen auf Weihnachten. Nicht so der alte und herzlose Geizkragen Ebenezer Scrooge. Weihnachten hielt er für Humbug und für Arme oder Bedürftige hatte er nichts übrig.

Das könnte Sie auch interessieren

In der Nacht vor dem Weihnachtsmorgen bekam Scrooge Besuch von den Geistern der vergangenen, der gegenwärtigen und der zukünftigen Weihnacht, die ihm die Augen öffneten. „Das Wunder nahm seinen Lauf“, sangen die Kinder und: „Den Armen zu geben ist mein Gewinn“. Ebenezer Scrooges Seele war bereit für Liebe und Fröhlichkeit.