Das Bündnis 90/Die Grünen zeigen in Rielasingen-Worblingen Flagge. Jetzt gibt es in der Aachtal-Gemeinde einen eigenen Ortsverband. Statt der klassischen Grünen-Doppelspitze steht ihm ein Dreigestirn vor: Geführt wird der neue Ortsverein gleichberechtigt von Jana Akyildiz, Christine Neu und Norman Pietsch.

Sieben Mitglieder der Grünen sind für die Gründung eines Ortsverbandes nötig. Neun in der Aachtal-Gemeinde wohnende Mitglieder waren auf der Gründungsversammlung in der Gems anwesend – die Initiatorin Jana Akyildiz hatte hier gute Vorarbeit geleistet. Unterstützung bei den Formalien gab es von der Landtagsabgeordneten Dorothea Wehinger, ihrem Mann Hubert Wehinger, Vorstand des Kreisverbands- und der Kreisgeschäftsführerin Simone Wagner. Die Notwendigkeit eines Grünen-Ortsverbands empfand Jana Akyildiz als drängend. Ihr – und auch den meisten ihrer Mitstreiter – hatte insbesondere der starke Rückhalt der AfD in Rielasingen zu denken gegeben: 18 Prozent der Stimmen hat der in Rielasingen wohnende AfD-Landtagsabgeordnete Wolfgang Gedeon die AfD bei den Wahlen hier geholt.

Es sei Zeit ein Signal zu setzen und sich politisch in der eigenen Gemeinde zu engagieren, fasste Pietsch die allgemeine Stimmung zusammen. "Wir müssen zeigen, dass wir im Gegensatz zur AfD ein Programm haben", betonte auch Dorothea Wehinger. Sie legte darüber hinaus dem neuen Ortsverband ans Herz, das ureigene Grünen-Thema Erneuerbare Energien in der Region zu besetzen. Konkrete Projekte stehen auch schon fest. Klar sei für alle Beteiligte, dass der am Vortag von den Kreis-Grünen nominierten Bundestagskandidaten Martin Schmeding unterstützen werde. Der Ortsverband will sich ebenfalls in geplante Aktionen von Dorothea Wehinger an der Ten-Brink-Schule und im Pflegezentrum St. Verena einbringen, hieß es während der Veranstaltung. Auch der Singener Ortsverband, vertreten durch Vorsitzende Karin Leyhe-Schröpfer, gratulierte zur Neugründung.