Bei der Stifterversammlung der Bürgerstiftung Rielasingen-Worblingen konnte eine positive Bilanz gezogen werden. Trotz dem bewegten Jahr, das hinter der Bürgerstiftung liegt, konnte diese die geplanten sozialen Projekte umsetzen und viele neue auf den Weg bringen. Nach dem Tod von Egon Graf, dem Initiator und stets laufenden Motor der Bürgerstiftung, übernahm seine Tochter Silke Graf sein Amt und wurde Vorsitzende des Stiftungsvorstandes. Sie führt damit das Lebenswerk ihres Vaters mit derselben Motivation und Rührigkeit weiter. Bürgermeister der Gemeinde und zugleich Vorsitzender des Stiftungsrates Ralf Baumert nannte dies mit Blick nach oben einen Wink des Himmels.

Defibrillator wird angeschafft

Mit einem Stiftungskapital von rund 310.000 Euro (Stand Ende 2018) und 192 Stiftern (Stand Ende 2018) steht die Bürgerstiftung gut da. Aus dem Geschäftsjahr 2017 konnten stolze 11.800 Euro als Fördermittel beschlossen werden. Die neu beschlossenen sozialen Projekte, die durch die Fördermittel ermöglicht werden, wurden von der Vorstandsvorsitzenden Graf bei der Stifterversammlung vorgestellt. Angeschafft wurde ein Defibrillator, der in Kürze in der Sparkasse im Bereich der Geldautomaten angebracht wird. Damit ist der Defibrillator im Notfall rund um die Uhr frei zugänglich, aber wegen der Gefahr von Vandalismus videoüberwacht. Um der Bevölkerung die Angst vor Nutzung eines solchen Gerätes zu nehmen wird es am 23. Januar nächsten Jahres eine öffentliche Informationsveranstaltung geben. Außerdem wird die Bürgerstiftung zum dritten Mal in Folge den große Sankt-Martins-Umzug in der Gemeinde unterstützen: für die teilnehmenden Kinder gibt es an diesem Nachmittag Wurst und Wecken gratis. „Wir möchten Kinder näher ans Bücherlesen bringen“, präsentierte Silke Graf das nächste Projekt. Ende November wird gemeinsam mit der Gemeindebücherei ein Lesetag im Kulturpunkt Arlen veranstaltet. Hierfür konnte der Kinderbuchautor Michael Petrowitz gewonnen werden, der neben dem Lesen auch schauspielern wird.

Ein an einer schweren Muskelkrankheit erkrankter neunjähriger Junge möchte gerne in die Schule gehen, erklärte die Vorstandsvorsitzende. Aber ohne einen speziellen Laptop mit Sprachsteuerung wäre dies nicht mehr möglich gewesen. Die Bürgerstiftung half auch hier und bezahlte den mobilen Computer. Und sie hilft im Naturbad Aachtal in Worblingen behinderten Kindern. Anschaffen möchte man einen Wasserrollstuhl, mit dem den Kindern ein Badespaß im erfrischenden Wasser ermöglicht wird. Und wie für jedes Jahr geplant, werden der im November 2017 errichteten Jugendbürgerstiftung 500 Euro zur Verfügung gestellt.

Benefizkonzerte werden veranstaltet

Zu den regelmäßigen Veranstaltungen zu Gunsten der Bürgerstiftung gehören die beliebten jährlich stattfindenden Benefizkonzerte. Mit dem Reinerlös dieser Abende wird das Stiftungskapital erhöht, mit den Erträgen daraus können dann wiederum soziale Projekte in der Gemeinde realisiert werden, die ohne die Unterstützung der Bürgerstiftung nicht möglich wären. In diesem Zusammenhang sollte man sich schon jetzt den 11. Januar 2020 vormerken. Dann wird das Lake Side Jazz Orchestra aus Konstanz in der Talwiesenhalle zu Gast sein. Das musikalische Thema des Abends werden neben Jazz bekannte Melodien aus Film und Fernsehen sein.

Deutscher Engagementpreis 2019

Bis zum 24. Oktober kann online unter www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis über den Deutschen Engagementpreis abgestimmt werden, für den die Bürgerstiftung Rielasingen-Worblingen und die Initiative „Unser buntes Engen„ nominiert sind. Der Publikumspreis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Mit diesem Preis wird das bürgerschaftliche Engagement in Deutschland gewürdigt. Mit dem Ziel, eine stärkere Anerkennungskultur und mehr Begeisterung für ein freiwilliges Engagement zu erreichen.