Rielasingen-Worblingen

Guten Abend aus Ihrer Lokalredaktion.
Hier finden Sie, was Rielasingen-Worblingen und Umgebung bewegt.
Lesen Sie auch unsere Artikel aus dem Landkreis, die aktuellen Ergebnisse aus dem Regionalsport oder navigieren Sie zu einem anderen Ort im UmkreisOrt im Umkreis.
Neueste Artikel
Rielasingen-Worblingen Zeugen müssen ausweichen: Raser lässt sich nicht bremsen
Im Geschwindigkeitsrausch zeigte sich ein junger Autofahrer, der wiederholt in Rielasingen-Worblingen aufgefallen ist. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.
Rielasingen-Worblingen Gefährlich unterwegs an der L 222
Ein eng gebautes Brückenbauwerk über die Aach wird zu einem Nadelöhr für Fußgänger, wenn Fahrräder kommen. Ein Anwohner macht auf die Situation aufmerksam.
Wenn hier Radfahrer rechtswidrig den Gehweg nutzen, bleibt für Fußgänger kaum noch Platz.
Rielasingen-Worblingen Das Naturbad Aachtal wird gefeiert
Beim Piratenfest der DLRG im Aachtaler Bad gab es viel gute Laune trotz des regnerischen Wetters. Am Samstag, 20. Juli, ist dann der Familientag.
Während einer Regenpause beim Piratenfest im Naturbad Aachtal macht es sich Rielasingen-Worblingens Bürgermeister Ralf Baumert auf der Streckbank des örtlichen DLRG bequem.
Landkreis & Umgebung
Singen Gedächtnis der Region: Am Tag als der Terror nach Singen kam
Immer wieder sorgte die „Rote Armee Fraktion“ (RAF) ab Herbst 1970 für Schlagzeilen in Tageszeitungen und Zeitschriften, natürlich auch im SÜDKURIER. Auch Radio und Fernsehen berichteten über die zahlreichen Attentate, Sprengstoff-Anschläge, Morde, Entführungen, Raubüberfälle.
Der baden-württembergische Innenminister Karl Schieß (CDU) kam mit Blumenstrauß und besuchte in Begleitung von Landrat Robert Maus (CDU) und Oberbürgermeister Friedhelm Möhrle (SPD, 2.v.l.) die beiden verletzten Polizisten im Krankenhaus. Wegen einer Abhöraffäre musste Schiess 1978, nach der Todesnacht von Stammheim bei der drei inhaftierte Terroristen ums leben kamen, sein Amt abgeben.
Kreis Konstanz Ende der Problemschranken: Bahn erneuert Technik an fünf Bahnübergängen
Besonders in feuchten Monaten verursacht die störanfällige Technik an fünf Bahnübergängen zwischen Allensbach und Markelfingen Zugverspätungen. Ende 2020 soll durch Sanierungen damit Schluss sein. Auch die Kreuzungsbereiche mit den Straßen werden verbessert.
Der Bahnübergang am Markelfinger Campingplatz ist der westlichste von fünf Übergängen zwischen Radolfzell und Allensbach, die modernisiert werden. Dabei sollen die störungsanfällige Schrankentechnik ersetzt und die Kreuzungsbereiche verbessert werden. Die Kosten werden auf über sechs Millionen Euro geschätzt.