Dettingen, Kirche St. Verena

Bild: Oliver Hanser

Als ob der Betrachter in der Dettinger Kirche St. Verena mitten im Geschehen ist: Auf der linken Seite ist der Stall zu sehen, in dem Maria und Josef kniend dargestellt sind. Außen warten die Hirten und Könige. Sie beugen sich über die Krippe. Noch fehlt das Jesuskind allerdings, das erst am 24. Dezember als Neugeborenes dazukommt.

Wallhusen, Burghofweg

Bild: Oliver Hanser

Nur das Jesuskind in Wallhausen: Wer dieses entdecken möchte, muss am Eulenbachparkplatz seinen Wagen abstellen und in Richtung Burghof laufen. An einer Wegkreuzung steht ein Hinweis, dass man nach rechts zur Krippe abbiegen muss. Hier lässt sich das Krippenschauen mit einem Spaziergang verbinden.

Bild: Oliver Hanser

Wer in Richtung Burghof läuft, entdeckt an einer Abzweigung diesen Hinweis. Anschließend ist es nicht mehr weit bis zur Krippe unter freiem Himmel.

Insel Reichenau, Münster

Bild: Oliver Hanser

Weihnachtskrippe auf der Insel Reichenau im Münster St. Maria und Markus: Hier sind die Figuren der Heiligen Familie aus Holz geschnitzt, doch die Aufmerksamkeit liegt auf dem Hintergrundbild. Dieses hat der Reichenauer Maler Bernhard Schneider-Blumberg (1881 bis 1956) angefertigt. Es zeigt das nächtliche Bethlehem.

Wallhausen, Jakobusgemeinde

Bild: Oliver Hanser

Das könnte Kinder umso mehr ansprechen: Beim Adventsfenster in Wallhausen in der evangelischen Jakobusgemeinde ist die Reise von Maria und Josef mit einem Esel dargestellt. Sie mussten zur Volkszählung nach Bethlehem aufbrechen. Bei Ankunft gebar Maria ihren Sohn Jesus.

Dingelsdorf, St. Nikolaus

Bild: Oliver Hanser

In der Kirche St. Nikolaus in Dingelsdorf steht diese Weihnachtskrippe. Das Geschehen ist mit einem Gartenzaun umrandet, Weihnachtssterne verleihen noch mehr Farbe. Um Bewegung in diese Situation zu bringen, können Besucher eine Münze in den Automaten (rechts im Bild) einwerfen.

Das könnte Sie auch interessieren