Die Zahl der Corona-Infektionen ist in der Gemeinde Reichenau zwar bisher nicht so stark gestiegen wie kürzlich in Allensbach. Aber die jüngste Entwicklung ist dennoch bedenklich. Bürgermeister Wolfgang Zoll erklärte am Montagabend im Gemeinderat, dass es bis zum Freitag, 12. November, 14 infizierte Reichenauer gegeben habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Über das Wochenende seien nun aber 16 weitere bestätigte Infektionen dazu gekommen. „Ich will unterstreichen, was für eine Dynamik in der Corona-Entwicklung ist“, so Zoll. Das könnte auch für kommende Veranstaltungen bedeutsam sein. „Es steht alles in den Sternen“, meinte er. Dennoch plant der Bürgermeister am 16. Januar bisher noch einen Neujahrsempfang in der Halle. Freilich mit dem Zusatz: „Sofern es möglich ist.“

Die Gesamtzahlen

Laut der Statistik des Landratsamts (Stand 16. November, 12 Uhr), hat es in der Gemeinde seit Ausbruch der Pandemie 201 Infizierte gegeben. Innerhalb der zurückliegenden sieben Tage haben sich 25 Personen infiziert. Hochgerechnet bedeutet das 3697 Fälle auf 100.000 Einwohner.