Beim Umbau des früheren Ladens am Kloster in der Burgstraße zu einem Café kommt die Gemeinde Reichenau recht gut voran. Allerdings wird das Ganze etwas teurer als geplant. Doch diese Kostensteigerung halte sie für vertretbar, sagte Bettina Grathwohl, die künftige Leiterin des Ortsbauamts, im Gemeinderat.

Und die höheren Preise seien auch dem Umstand geschuldet, dass der Deckenbereich im Erdgeschoss komplett saniert werden musste, weil man dort auf marode Balken gestoßen sei, so Grathwohl. Dadurch seien bei den Zimmermannsarbeiten Mehrkosten von rund 5000 Euro entstanden.

Gemeinderat vergibt Gewerke

Der Gemeinderat hat nun in weiteren drei Gewerken die Arbeiten an die jeweils günstigsten Anbieter vergeben. Putz und Stuck macht demnach eine Firma aus Sipplingen, die mit 32 855 Euro ein etwas günstigeres Angebot gemacht hatte als ein Reichenauer Betrieb. Ihre Schätzung der Kosten habe bei 31 000 Euro gelegen, so Grathwohl.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine einheimische Firma hat zudem als Zweiter das Nachsehen bei den Fliesenlegerarbeiten. Der Auftrag geht an einen Konstanzer Betrieb zum Angebotspreis von rund 40 000 Euro, die Schätzung hatte bei 38 000 gelegen. Und den Bereich Küche und Theke macht eine Firma aus Sasbach für knapp 44 000 Euro, geschätzt waren 43 000. Grathwohl erklärte, es sei dieselbe Firma, die schon die Küche und Theke im Strandbad gemacht habe. Somit könne diese nun künftig die Wartung in beiden Häusern auf der Reichenau kombinieren.

Gemeinde hatte Haus für rund eine Million Euro gekauft

Der frühere Laden am Kloster in der Burgstraße soll zu einem Café werden. Zudem plant die Gemeinde, die das Haus gegenüber dem Münster für rund eine Million Euro gekauft hat, dass dort wie früher von der Familie Keller Literatur zur Insel Reichenau und zum Welterbe sowie Souvenirartikel verkauft werden. Hierzu will die Gemeinde das Geschäft im Erdgeschoss verpachten. Im August 2020 hofft die Gemeinde, das neue Laden-Café eröffnen zu können. Zunächst einmal muss sie aber weiteres Geld investieren für Sanierungsmaßnahmen und Umbauten.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.