An der Einmündung der Landes- in die Bundesstraße auf Höhe der Waldsiedlung stiegen zwei Fahrer aus ihren Autos und lieferten sich ein Gerangel. Der Grund: Sie waren über die Fahrweise eines von ihnen in heftigen Streit geraten. Dies teilt die Polizei in ihrem Pressebericht mit.

Der 57-jährige Fahrer eines Fiat mit Thurgauer Kennzeichen und der etwa 20 bis 25 Jahre alte Fahrer eines Ford Focus mit Büsinger Kennzeichen waren aus Konstanz kommend in Richtung Allensbach unterwegs gewesen. Als sie nach der Kindlebildkreuzung am Baustellenbeginn ankamen – dort verengt sich die Straße von zwei auf eine Spur -, soll der Fiat-Fahrer die Fahrspur auf gefährliche Weise gewechselt haben, wie der Ford-Fahrer meinte.

Situation eskaliert vor der roten Ampel

Der ältere der beiden war laut Polizei offenbar so erbost, dass er kurz darauf an der roten Ampel ausstieg und den jüngeren Ford-Fahrer wegen dessen Verkehrsverhaltens zur Rede stellen wollte. Die Situation eskalierte: Der Angesprochene öffnete die Fahrertür und stieß diese gegen den 57-Jährigen. Danach gab es laut Polizeibericht weitere Auseinandersetzungen und ein Gerangel. Die Begleiter der beiden Männer beendeten den Streit, die Männer fuhren schließlich weiter.

Die Polizei Konstanz bittet nun Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0 75 31) 995-0 zu melden.