Die Feuerwehr ist gegen 17.40 Uhr zu dem Brand gerufen worden. Ein Brandmelder in der Nachbarschaft, der die Rauchentwicklung registrierte, hatte den Alarm ausgelöst, wie Christopher Kutschker, Pressesprecher der Feuerwehr berichtete. Es habe ein offenes Feuer sowie starke Rauchentwicklung gegeben. Die Feuerwehr sei rasch vor Ort gewesen und konnte den Brand auf den Küchenraum begrenzen. Die Bewohner des Hauses in der Kindlebildstraße waren zum Zeitpunkt des Brands nicht zuhause. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sperrte die Kindlebildstraße in dem entsprechenden Abschnitt für die Dauer des Einsatzes. Die Wohnung werde voraussichtlich an diesem Abend nicht mehr bewohnbar sein, da auch ein Stromkabel durchgeschmort sei, so Kutschker. In der Wohnung ist ein größerer Rußschaden entstanden, sie werde aber wieder bewohnbar sein.