Metall ist das verbindende Element der Künstler Gary Krüger und Ferose. Ihre Ausstellung „Geschweißt und Gedruckt“, ist noch bis Sonntag, 16. August, in der Villa Bosch zu sehen.

Wie bei zahlreichen anderen Kulturveranstaltungen musste Corona-bedingt auch der Kunstverein Radolfzell umdisponieren. Eine Vernissage konnte nicht stattfinden. Informationslos müssen die Besucher aber nicht bleiben: Eine schriftliche Einführung von Kunsthistoriker Andreas Gabelmann führt durch die Ausstellung.

Bildhauerin Ferose schweißt Skulpturen und Wandobjekte, während der Graphiker, Maler und Fotograf Krüger das Metall für druckgraphische Arbeiten nutzt, heißt es darin.

Der Australier Gary Krüger besuchte in den 60ern die Seefahrtsschule in Hamburg und studierte dann Malerei und Druckgraphik. Heute lebt und arbeitet er in Rielasingen. Die Ausstellung zeigt vor allem seine druckgraphischen Werke.

„Dabei schichtet Krüger Fotografien übereinander, sodass mehrere Bildebenen entstehen“, schreibt Gabelmann in der Einführung. „So formen verschiedene Motive sich zu neuen Bildern.“ Materialien wie Stoff und Magnesium verarbeite er dabei unter anderem mit der komplizierten Technik der Heliogravüren und schaffe so beispielsweise Porträts verschiedener Künstler.

Das könnte Sie auch interessieren

Die aus Heidelberg stammende Bildhauerin Ferose studierte in Ottersberg Kunst mit dem Schwerpunkt Bildhauerei und arbeitete unter anderem bei dem Eisenplastiker Freddy Madörin. Sie lebt und arbeitet heute in Öhningen. Durch viele Ausstellungen ist Ferose auch bei internationalem Publikum bekannt.

„Ihre Werke werden in einem zeitaufwendigen Prozess geschaffen: Metallstäbe werden ineinander geführt, unterschiedlich dicht verbunden und so zu verschiedenen Oberflächenstrukturen formiert“, beschreibt Gabelmann die Entstehung ihrer Kunst.

„Die Werke wirken teils wie altertümliche Wohnstätten oder Ausgrabungsgegenstände mit Oberflächensrukturen, die an Rinden und Blumen erinnern“, so Gabelmann.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.