Fast alles wird derzeit deutlich teurer. Besonders die Kosten für Energie sind in den letzten Wochen und Monaten nach oben geschossen und sorgen dafür, dass nicht nur Autofahren sondern auch Wohnen deutlich teurer geworden ist. Zu letzterem tragen auch steigende Mieten bei.

Diese sind bundesweit schon seit Jahren ein Thema. Die attraktive Lage am See in einer landschaftlich reizvollen Umgebung mitten in Europa sorgt dafür, dass Radolfzell am Bodensee zu den wachsenden Städten gehört und von vielen Menschen erfreulicherweise als Lebensmittelpunkt ausgewählt wird, so die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachfrage nach Wohnraum nimmt seit Jahren zu

Die Nachfrage auf dem örtlichen Wohnungsmarkt nehme daher seit Jahren zu. Umso wichtiger sei es, allen Beteiligten eine fundierte und verlässliche Übersicht der ortsüblichen Mieten zur Verfügung zu stellen. Der Mietspiegel ist ein Instrument dazu.

Die Stadt verfüge seit dem Jahr 2017 über einen qualifizierten Mietspiegel. Im Jahr 2019 sei eine Fortführung anhand des Verbraucherpreisindex der Bundesrepublik Deutschland erfolgt. Der qualifizierte Mietspiegel 2022, den der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen habe, gilt ab sofort für den Zeitraum von zwei Jahren. Die anschließende Fortschreibung ist geplant.

Verbände haben den Mietspiegel anerkannt

Der Radolfzeller Mietspiegel 2022 sei ein hilfreiches und aussagekräftiges Instrument, das sowohl von Haus & Grund Radolfzell-Stockach als auch vom Deutschen Mieterbund Bodensee e.V. und der Stadt Radolfzell als qualifiziert anerkannt ist, heißt es weiter. Die Stadt spricht ihren Dank für die konstruktive Mitwirkung an die Vertreter von Haus & Grund und den Mieterbund aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Das EMA-Institut für empirische Marktanalysen mit Sitz in Sinzing erstellte den Mietspiegel in Zusammenarbeit mit der Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Liegenschaften der Stadt Radolfzell. Der Mietspiegel ist auf der Internetseite der Stadtverwaltung verfügbar: www.radolfzell.de/mietspiegel.

Übrigens: Zusätzlich zum Mietspiegel in Schriftform wird auch wieder der bewährte Online-Rechner zur Verfügung stehen, so die Stadtverwaltung.