Der Stahringer Ortschaftsrat fasste in seiner jüngsten Sitzung einen einstimmigen Beschluss bezüglich der Mittelanmeldung für den Haushalt 2022.

Priorität hat für die Ortschaftsräte auch im kommenden Jahr die Erschließung des Baugebiets Unterm Freiwiesle. Da die Mittel hierfür jedoch bereits zur Verfügung stehen, konzentrierte sich die Diskussion um weitere, als dringend notwendig eingestufte Maßnahmen.

Toilettenhäuschen auf dem Dorfplatz

Höchste Priorität hat für die Räte die Errichtung eines Toilettenhäuschens auf dem im vergangenen Jahr eingerichteten Dorfplatz. Dies erscheint den Räten als besonders dringend, da vermehrt Beschwerden von Anwohnern eingehen. Diese beobachten, dass nicht nur ihr Garten und der Dorfplatz selbst, sondern sogar die Bahngleise als Ersatz-Toilette herhalten müssen.

Hochwasserschutz und Blitzeranlagen

Neben dem Toilettenhäuschen gehören der Hochwasserschutz, Maßnahmen zum Verkehrsschutz in Form eines Blitzers und einer Smiley-Tafel, die Straßensanierung sowie die Sanierung der Homburghalle und des Spielplatzes zur Prioritätenliste.

Sorgen um Steuobstwiesen

Bezüglich der Diskussion um das Baugebiet Unterm Freiwiesle konnte Ortsvorsteher Jürgen Aichelmann zwei Entwicklungen bekanntgeben. Michael Bauer, Vorstandsmitglied des BUND Regionalverbands Bodensee-Oberschwaben für den Kreis Konstanz, hat eine Online-Petition „gegen Missachtung des Streuobstwiesenschutzes in Bebauungsplanverfahren“ beim Petitionsausschuss des Landtags eingereicht. Aichelmann zeigte sich zuversichtlich, dass die Stellungnahme der Stadtverwaltung als Antwort auf die Petition alle Punkte schlüssig erläutern konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Zudem hat der Ortsvorsteher ein Gespräch mit der Landtagsabgeordneten Nese Erikli geführt. Diese hatte im April in einer Presseerklärung ihre Bedenken bezüglich des Streuobstbestands auf der Fläche des geplanten Baugebiets veröffentlicht. Aichelmann zeigte sich nach dem Gespräch zuversichtlich, die nächsten Schritte zur Umsetzung des Gebiets wie geplant gehen zu können.