Die Beschuldigte hat im Januar 2020 eine Mitbewohnerin im Treppenhaus in Radolfzell gepackt und ihr ein Küchenmesser an den Hals gehalten. Die Geschädigte habe sich losreißen und in ihre eigene Wohnung flüchten können.

Die 54-Jährige galt zum Tatzeitpunkt als schuldunfähig, da sie zum Tatzeitpunkt unter einer Wahnvorstellung litt.