Auf dem Friedhof Horn wurde am Freitag Jürgen Graf beigesetzt. Familie, Freunde, Kollegen sowie zahlreiche Wegbegleiter des am 8. August Verstorbenen verabschiedeten sich in einer Trauerzeremonie von ihm.

Jürgen Graf war auf vielfältige Weise in seiner Heimatgemeinde Gaienhofen und der Höri tätig. Er war Kommandant der Feuerwehr Gaienhofen, Leiter des Ordnungsamtes der Gemeinde Moos, als Mitglied der Freien Wähler ehemaliger Gemeinderat, Elferrat in der Heufresser-Zunft in Horn und im Höri-Bülle-Verein aktiv.

Trauerfeier macht sein nachhaltiges Wirken deutlich

Aufgrund der Corona-Pandemie durften am Freitag nur 70 Trauergäste in die Kirche Sankt Johann in Horn. Alle weiteren Besucher der Trauerfeier und anschließenden Beisetzung warteten bei hochsommerlichen Temperaturen im Außenbereich.

In der Trauerfeier wurde noch einmal sein nachhaltiges Wirken in seiner Heimat deutlich. Jürgen Graf war über 37 Jahre in der Feuerwehr und dort unter anderem die treibende Kraft in der Jugendausbildung und bei Neuanschaffungen. Vor allem sein stets freundliches, ruhiges Auftreten hatte Jürgen Graf zu Lebzeiten zu einem Sympathieträger werden lassen. Der 54-jährige Familienvater hinterlässt eine Frau und zwei Söhne.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €