Für eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wird der Zugang zu digitalen Angeboten immer bedeutender, schreibt die Stadtverwaltung Radolfzell in einer Pressemitteilung. Besonders der Zugang zu Bildung für Menschen aller Altersklassen sei durch die Pandemie deutlich digitaler geworden. Die Stadtverwaltung Radolfzell möchte daher sozial benachteiligte Menschen in Radolfzell unterstützen, die bisher keinen Computer zur Verfügung haben.

Privatpersonen und Unternehmen, die nicht mehr genutzte und funktionsfähige Laptops inklusive Netzteil haben, werden gebeten, diese an die Stadtverwaltung zu spenden. Die gespendeten Geräte werden etwa über soziale Einrichtungen und Vereine beziehungsweise an Wohngeldempfänger vergeben. „Wir würden uns sehr freuen, wenn uns Unternehmen und Privatpersonen Laptops zur Verfügung stellen und die Aktion unterstützen. Ein herzliches Dankeschön im Voraus“, so die Projektverantwortliche Dunia Binder.

Geräte sollten nicht älter als zwölf Jahre sein

Vor der Abgabe der Geräte sollten alle Passwörter und persönlichen Daten entfernt werden. Das Amt für Integration und Soziales der Stadtverwaltung Radolfzell wird bei der Einrichtung der Geräte von der Regionalgruppe Konstanz des Vereins Ingenieure ohne Grenzen unterstützt. Idealerweise sollten diese Geräte nicht älter als zwölf Jahre sein. Tablets oder andere mobile Endgeräte seien ungeeignet. Eine defekte Batterie sei unerheblich. Für die Spende könne allerdings keine Spendenbescheinigung ausgestellt werden.

Die Abgabe von Laptops ist jeweils montags bis donnerstags zwischen 9 und 12 Uhr sowie 14 und 16 Uhr oder freitags zwischen 9 und 12 Uhr unter folgender Adresse möglich: Stadt Radolfzell, Abteilung Integration, Soziales, Bürgerschaftliches Engagement, Senioren, Obertorstraße 10, Radolfzell. Wer fragen hat, kann sich per E-Mail an dunia.binder@radolfzell.de wenden.

Das könnte Sie auch interessieren