Jüngst hat auf der Baustelle am Strandcafé auf der Mettnau das Richtfest für das neue Tagungsgebäude stattgefunden. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung hervor.

Oberbürgermeister Martin Staab wird darin zitiert: „Die Attraktivität unserer Stadt wird mit dem neuen Tagungsgebäude nochmals gesteigert. Deshalb freue ich mich bereits auf die Fertigstellung im Sommer 2021.“

Das könnte Sie auch interessieren

Begonnen hatte das Projekt laut Pressemitteilung mit dem Rückbau im Dezember 2020. Mitte Februar 2021 haben Oberbürgermeister Martin Staab und Kurdirektor Eckhard Scholz den symbolischen Spatenstich vollzogen. Die Fertigstellung ist bis Juli geplant.

Das Gebäude soll laut Stadtverwaltung den Bedarf an Schulungs- und Tagungsräumen in Radolfzell weiter decken.

Anbau in Holzbauweise

Das bisherige Nebengebäude des Restaurants Strandcafé wird laut Pressemitteilung durch einen Anbau ersetzt, der direkt mit dem bestehenden Gebäude verbunden wird. Geplant sei ein eingeschossiger Anbau in Holzbauweise. Er soll an die westliche Fassade des bestehenden eingeschossigen Gebäudeteils des Restaurant-Strandcafés und des dreigeschossigen Gästehauses E der Hermann-Albrecht-Klinik anschließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Bauvorhaben ist laut Pressemitteilung mit Kosten in Höhe von rund 1,9 Millionen Euro veranschlagt. Die Planung obliegt dem Architekturbüro Adobe Architekten + Ingenieure Erfurt. Bauherr des neuen Gebäudes ist die Restaurant Strandcafé Mettnau GmbH.

Die Maßnahme wird im Rahmen des ersten Bauabschnittes der baulichen Weiterentwicklung der Mettnau umgesetzt und ist Teil des Stadtentwicklungsplans 2030.