Unter anderem in der Bismarckstraße wurden Markierungen für spezielle Spuren für Radfahrer aufgebracht. Mittlerweile sind die Arbeiten in dem Bereich abgeschlossen, Radfahrer können jetzt durch einen Schutzstreifen getrennt von den Autofahrern auf der Straße in Richtung Innenstadt und zurück fahren. Dabei müssen sie auch nicht an parkenden Autos vorbeiradeln, bei denen eventuell unachtsam die Türen geöffnet werden.

Das neue Radwegekonzept sorgt in der Stadt für Diskussionen und Leserbriefen. Was Radfahrern gefallen mag, missfällt Autofahrern umso mehr. Denn sie suchen in dem Bereich zum Teil vergebens nach Parklätzen. Vor allem die Innenstadtbewohner der Parkzone A schauen in die Röhre. Denn Ersatzparkplätze hat die Stadtverwaltung bisher nicht in Aussicht gestellt. Ein weiterer Diskussionspunkt ist die Radwegeführung in der Böhringer und in der Konstanzer Straße.