Ein junger Mann hat am Sonntagmorgen auf der Höristraße betrunken einen Unfall gebaut. Wie die Polizei berichtet, sei der 29-Jährige mit einem BMW gegen ein am Fahrbahnrand geparktes Auto gefahren und anschließend zunächst zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung sei er jedoch kurz darauf in der Nähe angetroffen worden.

Ein Alkoholtest habe bei ihm einen Wert von über 1,7 Promille ergeben, daraufhin habe er in einem Krankenhaus eine Blutentnahme über sich ergehen lassen müssen. Seinen Führerschein hätten die Polizisten einbehalten. Um den demolierten BMW habe sich ein Abschleppdienst gekümmert. Die Höhe des an den beiden Autos entstandenen Schadens sei noch nicht bekannt. Der 29-Jährige müsse sich nun in einem Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten.