Schritttempo ist die Höchstgeschwindigkeit für Fahrzeuge in Spielzonen. Konstruiert man daraus eine griffige Analogie zur regionalen Stromversorgung aus regenerativen Energien im Landkreis, so könnte man den Stand zum Klimaschutz wie folgt betrachten: Man befindet sich noch im Schritttempo oder begreift den drängenden Klimaschutz weiterhin als Spielzone.

Diesen zynischen Eindruck könnte man aus dem Sachstandbericht des Geschäftsführers der Radolfzeller Stadtwerke im Ortschaftsrat von Liggeringen gewinnen: Andreas Reinhardt rechnete vor, wie lange es gedauert hatte, um den deutschlandweiten Anteil in Höhe von 42 Prozent bei der Stromgewinnung durch regenerative Energien zu erreichen: 20 Jahre.

Geschwindigkeit müsste sich verachtfachen

Um das Ziel der Bundesregierung für das Jahr 2030 in Höhe von 80 Prozent zu erreichen müsste sich die Geschwindigkeit vervierfachen, im Landkreis sogar verachtfachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Landkreis ergeben sich große technische, planerische, aber auch gesellschaftliche Herausforderungen, um die Ziele des Klimaschutzes zu erreichen, so Andreas Reinhardt. Im Blick hatte er den Bau von Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen sowie die damit verbundenen Widersprüche.

Widerstände bei Windrädern und Photovoltaik

Im Landkreis organisieren sich Bürger gegen den Bau von Windrädern auf dem Bodanrück oder dem Schienerberg, wollen aber Strom für ihr Elektrofahrzeug beziehen. Auch die Landwirtschaft argumentiere vehement gegen Photovoltaik-Anlagen, so Reinhardt: Doch jeder wolle seinen Strom sicher aus der Steckdose beziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Es müsse geklärt werden, wie Strom ohne Kohle und Atomkraft produziert werden könne. Er plädiert, das Ziel der Klimaneutralität im Auge zu behalten, ohne Atomkraft und Kohle wieder salonfähig zu machen.

Es gäbe jede Menge Dachflächen, die man für die Photovoltaik nutzen könne. In der jüngst vom Bundeskabinett verabschiedeten energiepolitischen Novelle sieht Reinhardt die Möglichkeit einer Wirtschaftlichkeit sowie den Abbau von Hindernissen für eine regenerative Energiewirtschaft.