Eigentlich hätte diese Verhandlung nicht stattfinden müssen. Der 25-jährige Angeklagte, ein geduldeter Asylbewerber aus Afghanistan, hatte sein Urteil bereits schriftlich mit der Post erhalten. Für die Verbreitung von kinderpornographischem Material