Und, wie viel haben Sie im ersten Teil unseres Rätsels noch von 2020 gewusst? Im zweiten Teil dürfen Sie nun erneut Ihr Wissen unter Beweis stellen. Egal, ob politisch oder gesellschaftlich – im vergangenen Jahr war in Radolfzell und auf der Höri viel los, zumal die Fasnacht im Gegensatz zu diesem Jahr damals noch im gewohnten Umfang mit großen Veranstaltungen, Umzügen und Ausgelassenheit gefeiert werden durfte. Wer alle Details noch im Kopf hat, kann unserem Lösungssatz ein Stück näher kommen.

Bild: Schönlein, Ute

Kritik an der Stadt

Dass im Gemeinderat nicht immer gute Laune und Zufriedenheit herrscht, ist keine Überraschung. Anfang des Jahres war es der Fraktionssprecher der Freien Grünen Liste, Siegfried Lehmann, der mit Blick auf die Stadtverwaltung einen ganz bestimmten Umstand kritisierte. Aber wissen Sie noch, worum es ihm ging? Der Lösungsbuchstabe kommt in das Feld mit der Nummer 21.

  • Dem Stadtrat war aufgefallen, dass die Führungsspitze um OB Martin Staab und Bürgermeisterin Monika Laule während der Gemeinderatssitzung stets aus Plastik- und nicht aus Glasflaschen trank. Der Umwelt zuliebe forderte er von der Verwaltung ein Umdenken. (Lösungsbuchstabe G)
  • Siegfried Lehmann befand, dass die Stadt mit ihrer Aktion „10.000 Bäume für Radolfzell„ noch immer zu wenig gegen den Klimawandel tut und forderte, die Aktion auf eine Million Bäume auszuweiten. (Lösungsbuchstabe T)
  • Laut Siegfried Lehmann gab es weitaus mehr Mitarbeiter in der Kernverwaltung des Radolfzeller Rathauses, als nötig. Ein Gutachten der Gemeindeprüfanstalt habe ergeben, dass es in diesem Bereich in Radolfzell ganze 27 Stellen mehr als in Städten vergleichbarer Große gab. Die Stadtverwaltung reagierte darauf mit Unverständnis. (Lösungsbuchstabe D)
Da liegt er, der Narrenbaum der Holzer der Froschenzunft. Was an ihm so besonders war, ist auf dem Bild nicht zu erkennen. Wissen Sie es noch?
Da liegt er, der Narrenbaum der Holzer der Froschenzunft. Was an ihm so besonders war, ist auf dem Bild nicht zu erkennen. Wissen Sie es noch? | Bild: Schneider, Anna-Maria

Besonderheit am Narrenbaum

Ein Narrenbaum gehört zur Fasnacht fest dazu – im Februar machten sich die Narren darum extra auf den Weg in den Altbohlwald, um die stattlichen Exemplare für Radolfzell zu besorgen. Am Narrenbaum, den die Holzer der Froschenzunft dabei für sich beanspruchten, war 2020 etwas aber ganz anders als sonst üblich. Was war das? Der Lösungsbuchstabe kommt in das Feld mit der Nummer 15.

  • Das Sturmtief Sabine hatte den Baum der Holzer bereits von ganz alleine zu Fall gebracht, weshalb die Holzer ihn nur noch mit tatkräftiger Unterstützung aus dem Wald tragen mussten. (Lösungsbuchstabe R)
  • Der Narrenbaum der Holzer fiel besonders stattlich aus und erreichte eine Höhe von außergewöhnlichen 40 Metern. Deshalb erforderte es auch besonders viel Aufwand und besondere Technik, ihn in die Stadt zu transportieren. (Lösungsbuchstabe K)
  • Weil die Holzer der Froschenzunft der Umwelt zuliebe keinen noch völlig gesunden Baum umsägen wollten, entschieden sie sich im Wald spontan für ein bereits vom Borkenkäfer stark in Mitleidenschaft gezogenes Exemplar. Dabei handelte es sich allerdings nicht, wie sonst üblich, um einen Nadelbaum, sondern einen Laubbaum. (Lösungsbuchstabe B)

Etwas Neues für die Narren

Während die Corona-Pandemie vielen Veranstaltungen der diesjährigen Fasnacht schon früh ein Ende bereitete, konnte 2020 noch ausgelassen gefeiert werden – so etwa am närrischen Jahrmarkt auf dem Radolfzeller Marktplatz. Dabei wurde ein ganz besonderer Gegenstand enthüllt. Können Sie sich noch erinnern, welcher das war? Der Lösungsbuchstabe kommt in das Feld mit der Nummer 8.

  • Die Narren hatten erstmals einen Virtual-Reality-Stand aufgebaut, an dem Kinder und Erwachsene virtuell an verschiedenen Spielen teilnehmen konnten. Damit wollten sich die Narren an der Digitalisierung beteiligten. (Lösungsbuchstabe E)
  • Die Rutsche der Garde wurde nach mehrjähriger Reparatur endlich wieder auf dem Marktplatz aufgebaut. Der Schriftzug und hier und da auch etwas Farbe fehlten zwar noch, allerdings wollte man nicht noch länger auf die legendäre Attraktion verzichten. (Lösungsbuchstabe A)
  • Die Narren hatten eine riesige mobile Statue mit allen Vereinen und Gliederungen anfertigen lassen, die am närrischen Jahrmarkt erstmals gezeigt wurde und in Zukunft jedes Jahr aufs Neue auf den Marktplatz gebracht werden soll. (Lösungsbuchstabe I)
Das könnte Sie auch interessieren

Heidenheim in Böhringen

Zum Böhringer Sportplatz gehört der FC Böhringen – das ist bekannt. Im vergangenen Jahr tauchte dort allerdings plötzlich ein ganz anderer Clubname auf: Auf einer neuen Bande war die Aufschrift und das Logo des zweiten Bundesligisten 1. FC Heidenheim 1846 zu sehen. Wie kam es dazu? Der Lösungsbuchstabe kommt in das Feld mit der Nummer 33.

  • Weil der 1. FC Heidenheim sein Training wegen der Corona-Krise und dem nötigen Sicherheitsabstand nicht mehr mit allen Spielern gleichzeitig durchführen konnte, mussten sich die Spieler aufteilen. Dazu wurde aber ein weiteres Trainingsfeld nötig. Die Wahl des Clubs fiel nach sorgsamer Suche auf den Böhringer Sportplatz. (Lösungsbuchstabe A)
  • Um mehr Zuschauer anzulocken, beschloss der FC Böhringen, seinen Namen zu ändern und den des 1. FC Heidenheim anzunehmen. Aus Urheberrechtsgründen ging dieser Plan nicht auf, weshalb der FC Böhringen seinen Namen behielt. Die Bande war aber schon neu beschriftet worden. (Lösungsbuchstabe L)
  • Der FC Böhringen hatte mit dem Zweitligisten eine offizielle Vereinsfreundschaft geschlossen. Die Vorteile enthalten unter anderem Einladungen zu Workshops in der Voith-Arena und die Unterstützung der Böhringer bei der Beschaffung von Trainings- und Spielausrüstung. (Lösungsbuchstabe G)
Das könnte Sie auch interessieren
Die Messe Genuss pur im Milchwerk im Jahr 2019. 2020 gab es bei der Veranstaltung durch Corona eine Änderung. Aber welche war das?
Die Messe Genuss pur im Milchwerk im Jahr 2019. 2020 gab es bei der Veranstaltung durch Corona eine Änderung. Aber welche war das? | Bild: Jarausch, Gerald

Vieles anders durch Corona

Auf dem Veranstaltungskalender des Jahres 2020 herrschte nicht nur in Radolfzell zeitweise gähnende Leere. Egal, ob Messen oder Konzerte – vieles konnte nicht stattfinden. Die Messe Genuss Pur hatte dagegen Glück und konnte noch ausgerichtet werden. Corona-bedingt gab es aber auch dort eine Änderung. Wissen Sie noch, welche? Der Lösungsbuchstabe kommt in das Feld mit der Nummer 19.

  • Einem Aussteller aus Italien, der auf der Messe Weine anbieten wollte, wurde abgesagt. (Lösungsbuchstabe E)
  • Die Messe konnte wegen der Ansteckungsgefahr nicht im Milchwerk stattfinden, sondern musste auf dem Platz davor ins Freie verlegt werden. (Lösungsbuchstabe W)
  • Besucher waren bei der Messe nicht zugelassen, stattdessen wurden die Aussteller vor Ort gefilmt und das Geschehen ins Internet übertragen. (Lösungsbuchstabe S)
Das könnte Sie auch interessieren

Sportverein macht Schlagzeilen

Nicht nur der FC Böhringen mit seiner neuen Heidenheim-Bande sorgte 2020 für Aufsehen, sondern auch der Sportverein BSV Nordstern – allerdings aus einem ganz anderen Grund. Welcher war das? Der Lösungsbuchstabe kommt in das Feld mit der Nummer 28.

  • Erstmals in der Vereinsgeschichte wurde mit Sandra Fuchs eine Frau zu Vorsitzenden gewählt, nachdem Roland Stocker das Handtuch warf. (Lösungsbuchstabe N)
  • Die erste Fußballmannschaft stieg in die erste Bundesliga auf und musste sich dort gegen den FC Bayern München und Borussia Dortmund behaupten. (Lösungsbuchstabe F)
  • Der BSV Nordstern wechselte seine Vereinsfarben und kommt mittlerweile in Gold und Lila daher. (Lösungsbuchstabe B)