Die Radolfzeller Spielplätze sollen alle nach und nach eine Frischekur erhalten. Als nächstes auf der Liste ist der Spielplatz an der Praxedisstraße, welcher ganz schön in die Jahre gekommen war. Doch nun geht es los. Die Bauarbeiten für die Umgestaltung des Spielplatzes starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unter Berücksichtigung des zur Verfügung stehenden Budgets von 75.000 Euro setzen die Mitarbeiter der Technischen Betriebe Radolfzell (TBR) die Wünsche und Anregungen um, die Kinder und Eltern bei einem Bürgerbeteiligungs-Picknick Ende April mit Oberbürgermeister Simon Gröger geäußert haben. Dies teilt die Radolfzeller Stadtverwaltung mit.

Einweihung ist für Ende Oktober geplant

Die Umgestaltung werde voraussichtlich drei bis vier Wochen in Anspruch nehmen. Während dieser Zeit könne der Spielplatz nur partiell genutzt werden, teilweise müsste er sogar ganz gesperrt werden. Geplant sei, den neuen Spielplatz Mitte oder Ende Oktober im Beisein von Oberbürgermeister Simon Gröger einzuweihen.

Und dies alles werde künftig für Kinder zum Spielen und Austoben zur Verfügung stehen: ein Kletterturm für Kinder ab fünf Jahren, ein Spielturm für Kleinkinder, ein Wipp-Pferd für Kleinkinder, eine Tischtennisplatte, ein barrierefreies Karussell, eine dreisitzige Schaukel für kleine und große Kinder, ein Boule-Feld für Erwachsene und zwei Tisch-Bank-Kombinationen zum Picknicken. So sei für die gesamte Familie und Kinder jedes Alters etwas dabei.

Auch die bestehenden Spielgeräte und Pflanzen werden aufgewertet

Darüber hinaus werde über dem bestehenden Sandkasten ein Sonnensegel angebracht. Zudem werde das vorhandene „Sträucher-Labyrinth“ aus Büschen und kleinen Bäumchen, in dem die Kinder gerne herumlaufen und sich verstecken, aufgewertet und einer grundlegenden Pflege unterzogen. Angelegt würden auf dem gesamten Areal zusätzlich neue Wege und Treffpunkte aus wasserdurchlässigem Brechsand, um den Platzcharakter zu verstärken und die Aufenthaltsqualität zu verbessern, lässt die Pressestelle der Stadt mitteilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Der bisher auf dem Bereich verlaufende Asphaltweg sowie die vorhandenen Erdhügel würden im Zuge dieser Maßnahme zurückgebaut. Die bestehenden Spielgeräte seien allesamt noch gut erhalten und würden daher nicht erneuert. Um Platz für die Aufstellung der neuen Geräte zu schaffen, würden sie an neue Stellen versetzt.

Das Ziel sind gut ausgestattete Spielplätze

„Mein klares Ziel ist es, dass die Spielplätze in Radolfzell nach und nach saniert werden – und dass Geräte, die kaputtgehen, auch gegen neue ausgetauscht werden“, sagt Oberbürgermeister Simon Gröger. Zudem betont er, dass es ihm wichtig sei, „dass es in Radolfzell ausreichend Spielplätze gibt“.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Umgestaltung des Spielplatzes findet im Rahmen des städtischen Spielflächenkonzeptes statt. Dieses wurde erarbeitet, um einen Überblick über alle Spielplätze in der Stadt und in den Ortsteilen zu bekommen und um festzustellen, wo Erneuerungsmaßnahmen dringend nötig sind. Insgesamt 87 Spielflächen, darunter 38 Spielplätze, wurden in diesem Rahmen überprüft.

Genaue Analyse aller vorhandenen Spielplätze

Untersucht wurde unter anderem, wie alt die Geräte sind und in welchem baulichen Zustand sie sich befinden, wie groß der Spielplatz ist und wo er sich befindet, wie groß sein Einzugsgebiet ist und wie viele Kinder in diesem Einzugsgebiet leben.

Ziel ist es, einen Überblick über den aktuellen Zustand der Spielflächen zu bekommen und, falls nötig, Maßnahmen für Erneuerungen oder Reparaturen in die Wege zu leiten. Darüber hinaus wurde ermittelt, ob die vorhandenen Spielgeräte noch zeitgemäß sind und den Bedürfnissen der Kinder noch Rechnung tragen. In einer Prioritätenliste wurde dann festgelegt, welche Spielplätze dringend erneuert oder umgestaltet werden müssen.