„Nach dem ersten Lockdown dauerte es zwei Monate, bis die Umsätze im Einzelhandel anzogen“, erinnert sich der Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Radolfzell, Andreas Joos. Damit die Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister schneller wieder Kunden empfangen können, hat die Aktionsgemeinschaft mit Unterstützung der Stadtverwaltung Radolfzell ein Angebot erarbeitet: die Radolfzeller Wiedereröffnungsgutscheine. Von 8. Mai bis 31. August erhalten die Kunden mit den Gutscheinen 25 Prozent auf den Einkauf in Radolfzeller Geschäften.

Oder anders gesagt: Sie kaufen Gutscheinpakete für 50 Euro, die einen Gesamtwert von 62,50 Euro haben. Im Paket sind drei Gutscheine zu je zehn Euro sowie ein Gutschein zu 20 Euro enthalten. Pro Person können bis zu fünf Gutschein-Pakete erworben werden. Insgesamt wurden 2000 Gutschein-Pakete zu jeweils 50 Euro gedruckt. Die Stadt Radolfzell fördert die Aktion mit 25.000 Euro. Der Verwaltungs- und Finanzausschuss hat diese Summe am Dienstag bewilligt.

Das könnte Sie auch interessieren

„Was können wir tun? Wie können wir helfen? Und was muss passieren, dass die Geschäfte in Radolfzell wieder gut anlaufen können und sich die Stadt nach einem Lockdown wieder beleben kann?“, diese Fragen stellte OB Martin Staab, die Basis für die Unterstützungsaktion waren. Die ersten Gespräche zwischen der Aktionsgemeinschaft und der Tourismus und Marketing GmbH fanden im März dieses Jahres statt.

Ein Paket der Aktionsgemeinschaft Radolfzell beinhaltet vier Wiedereröffnungsgutscheine in Höhe von insgesamt 50 Euro. Dessen Wert beläuft sich beim Einkauf in Radolfzell jedoch auf 62,50 Euro. Pro Person können bis zu fünf Pakete erworben werden.
Ein Paket der Aktionsgemeinschaft Radolfzell beinhaltet vier Wiedereröffnungsgutscheine in Höhe von insgesamt 50 Euro. Dessen Wert beläuft sich beim Einkauf in Radolfzell jedoch auf 62,50 Euro. Pro Person können bis zu fünf Pakete erworben werden.

Die Wiedereröffnungsgutscheine werden von der Stadt Radolfzell mit einem neuen Testzentrum für kostenlose Schnelltests in der Remise der Narrizella Ratoldi (Montag bis Freitag von 8 bis 10 Uhr) flankiert sowie mit kostenfreiem Parken für zwei Stunden an den verkaufsschwächeren Tagen Montag und Dienstag sowie Donnerstag und Freitag auf öffentlichen Parkplätzen und mit einer Parkscheibe. An Samstagen kann auf dem Messeplatz im Drive-In-Zentrum ein Schnelltest abgenommen werden.

Weiterhin können Bürger im Milchwerk einen für den Einkauf im Click-&-Meet-Verfahren notwendigen Coronatest machen. Für einen Schnelltest ist eine Voranmeldung notwendig. Für das Click & Meet Verfahren für den Einkaufsbummel ab Samstag ist ebenso eine Terminvereinbarung beim Radolfzeller Händler notwendig. Bei diesem Verfahren werden eine begrenzte Anzahl an Kunden im Geschäft zugelassen, erläutert Andreas Joos. Dieses Verfahren habe auch Vorteile. Kunden könnten ausführlicher beraten werden.

Bei der Kontakt-Nachverfolgung bauen die Händler auf das Radolfzeller System „Hereinspaziert“, an dem mittlerweile 160 Radolfzeller Händler, Dienstleiter und Institutionen teilnehmen. Einmal registriert, können Kunden mit einem QR-Code die Geschäfte betreten und die Kontaktdaten mit ihren Smartphones hinterlassen, ohne dafür eine eigene App installieren zu müssen. Wer kein Smartphone besitzt, kann Kontaktdaten schriftlich hinterlassen. Geimpfte und Genesene wurden mit negativ Getesteten gleichgestellt.