Nach 24 Jahren hat Martin Jetter sein Amt als Obermeister der Friseur- und Kosmetik-Innung Westlicher Bodensee abgegeben. Er wurde bei der jüngsten Innungsversammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Seine Nachfolgerin ist Friseurmeisterin Marilena Mangili aus Radolfzell-Böhringen.

Gestärkt nach schwieriger Zeit

Die Friseur-Innung schreibt in ihrer Pressemitteilung, die Friseur-Innung gehe aus der schwierigen Corona-Zeit gestärkt hervor. Zwei wochenlange Schließzeiten und strikte Vorgaben hätten die Arbeit in den Betrieben stark beeinträchtigt, doch den Zusammenhalt in der Innung gestärkt.

Martin Jetter konnte der Innungsversammlung in der Bildungsakademie Singen ein neues Führungsteam vorstellen, das einstimmig gewählt wurde. Stellvertreterin der neuen Obermeisterin wurde Tina Schellhammer, die Beisitzerinnen sind Anita Blödorn, Celeste Peipe, Tanja Bach und Kassenwart Martin Jetter. Lehrlingswart wird Bianka Möhrle.

Lob für Martin Jetter

Werner Rottler, Präsident der Handwerkskammer Konstanz (HWK), lobte laut Mitteilung das Engagement von Martin Jetter. Er habe die Branche immer mit Herzblut in den Gremien vertreten. Die größte Innung im Kammergebiet engagiere sich stark in der Berufsausbildung und leiste auch Großes bei der Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund.

Das könnte Sie auch interessieren

„Solche Menschen braucht unser Verband“, unterstrich Herbert Gassert, Landesvorsitzende vom Fachverband Friseur und Kosmetik Baden-Württemberg. Kreishandwerksmeister Hansjörg Blender sprach die laute und ehrliche Form der Kommunikation von Martin Jetter an, der bei Versammlungen oft unbequeme Fragen stellte.

Auszeichnungen von der HWK

HWK-Präsident Werner Rottler heftet Martin Jetter eine Ehrennadel an.
HWK-Präsident Werner Rottler heftet Martin Jetter eine Ehrennadel an. | Bild: Inge König

In einer Feierstunde bekam Martin Jetter von den Vertretern der Handwerkskammer, Werner Rottler und Raimund Kegel, außerdem die goldene Ehrennadel. Auszeichnungen gab es auch für weitere Mitglieder: Maria Angiletta, Anita Blödorn, Bianka Möhrle wurden mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet, Tina Thum mit der Ehrennadel in Silber.