Anwohner in Radolfzell-Rickelshausen meldeten am Dienstag gegen 14 Uhr eine massive Rauchentwicklung in einem dortigen Gebäude. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der östliche Teil eines knapp 50 Meter langen Lagerhauses bereits im Vollbrand, wie die Feierwehr in einer Presseinformation mitteilt.

Bild: Joachim Strate

Der Löschangriff von allen Seiten habe einerseits ein Übergreifen der Flammen auf umstehende Gebäude verhindert und zumindest einen Teil des Lagers gerettet.

Das könnte Sie auch interessieren
Bild: Joachim Strate

Da unbekannt gewesen sei, was sich in dem Gebäude befand, hätten die Einsatzkräfte besonders vorsichtig vorgehen müssen, zumal im Inneren zahlreiche Druckbehälter explodiert seien, wie die Feuerwehr weiter mitteilt. Menschen seien bei dem Feuer zum Glück nicht zu Schaden gekommen.

Bild: Joachim Strate

Die Feuerwehr war mit 45 Kräften, darunter 21 unter schwerem Atemschutz, und elf Fahrzeugen aus Radolfzell einschließlich der Abteilungen Böhringen, Güttingen und Markelfingen im Einsatz. Gegen 16 Uhr war der Brand unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis spät in den Nachmittag hin.

Bild: Joachim Strate
Bild: Joachim Strate