Die Stadt Radolfzell hat sich dem bundesweiten Ernteprojekt „Gelbes Band“ angeschlossen. Dabei können Obstbaumbesitzer laut Mitteilung der Stadtverwaltung ihre Bäume durch ein gelbes Band kennzeichnen und damit signalisieren: Hier dürfen Früchteliebhaber kostenlos und ohne Rücksprache für den eigenen Bedarf ernten.

Ernten ja, aber mit Bedacht

Dabei gelte es allerdings, behutsam vorzugehen. Äste dürfen nicht abgeschnitten oder abgerissen werden, zudem ist darauf zu achten, nicht auf fremde Grundstücke zu fahren. Aus Verkehrssicherheitsgründen ist der Einsatz von Leitern beim Pflücken zudem nicht gestattet. Am besten ist es laut Mitteilung der Stadt, vom Boden aus zu ernten – zum Beispiel, indem das Obst mit der Hand oder einem Obstpflücker vom Ast abgepflückt oder Fallobst aufgelesen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Gelbe Bänder für die Markierung der Bäume können in den Rathäusern der Ortsverwaltungen oder bei der Abteilung Landschaft und Gewässer in der Schützenstraße 24 abgeholt werden.

Das Ernteprojekt ist Bestandteil der bundesweiten Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel!“, die vom 29. September bis 6. Oktober stattfindet. Dabei ruft das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zusammen mit den Ministerien der Länder dazu auf, sich für die Reduzierung der Lebensmittelverschwendung einzusetzen.