In diesem Jahr haben die Bürger des Radolfzeller Ortsteiles Stahringen die Möglichkeit, trotz der coronabedingten Beschränkungen, die Sternsinger der Gemeinde St. Zeno virtuell zu sehen.

Dazu haben die Protagonisten jetzt ein Video gedreht, das demnächst per Whatsapp und E-Mail weitergereicht wird. Außerdem kann der rund zweiminütige Film auch über die Internetseite der Kirchengemeinde St. Radolt abgerufen werden, wie Heidi Haltmeyer vom Sternsinger-Team berichtet.

Video mit Handy gedreht

Um das virtuelle Treffen an der imaginären Haustür einzufangen, hat Mirjam Muffler, Mutter einer der vier Sternsinger, ihr eigenes Mobiltelefon genutzt. Anschließend hat sie aus den verschiedenen Einstellungen einen kurzweiligen Film zusammengeschnitten, der die Heiligen Drei Könige und den Sternträger an praktisch jeder Haustür erscheinen lassen kann. Eine Einleitung sowie eine Verabschiedung runden den Clip ab.

Video: Jarausch, Gerald

Rund anderthalb Stunden haben das Team und die Darsteller dieser Tage benötigt, um das nötige Material einzufangen. In dem kurzen Film verkörpern die Brüder Kilian und Konrad King sowie Jonas Muffler und Sebastian Joseph die Stahringer Sternsinger.

Sternsinger sind im Dorf trotzdem präsent

Ganz müssen die Stahringer Bürger dennoch nicht auf die Sternsinger vor der eigenen Tür in diesem Jahr verzichten. Wer das ausdrücklich wünscht, und sich zuvor auf Listen in der Kirche, der Bäckerei oder Metzgerei anmeldet, zu dem kommen die Sternsinger gerne auch wieder bis an die Haustür.

Das könnte Sie auch interessieren

Zu sehen sind sie ferner am 2. Januar im Gottesdienst um 11 Uhr als auch in der Andacht am 6. Januar um 10 Uhr.

Wem mit der Aktion geholfen werden soll

Die Spenden der Sternsinger-Aktion 2022 unter dem Motto „Gesund werden – gesund bleiben“ fließen in diesem Jahr wieder in Projekte, die das Leben von Kindern in schwierigen Lebenssituationen und anderen Ländern verbessern sollen. Dazu zählt der Bau von Schulen, Krankenstationen, Brunnen, Behinderteneinrichtungen und vielem mehr.