In Radolfzell und den Höri-Gemeinden verlief die Silvesternacht laut dem Polizeipräsidium Konstanz ruhig. Wie Pressesprecher Dieter Popp auf Nachfrage mitteilt, sei es lediglich zu zwei Ruhestörungen gekommen. Im Bereich der Höllturmpassage in Radolfzell seien gegen 1 Uhr lärmende Personen gemeldet worden, bei einer Überprüfung durch eine Streife seien diese geflüchtet. Am Grillplatz Gaienhofen sei gegen 1.40 Uhr laute Musik beklagt worden, auch dort seien die Verursacher beim Eintreffen der Polizei geflüchtet. Einige von ihnen seien von den Beamten noch angetroffen worden und hätten sich einsichtig gezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Stadt Radolfzell berichtet zudem, es habe nicht schwerwiegende Verkehrsunfälle und kleinere Streitigkeiten gegeben, sonst aber keine Probleme. Verstöße gegen die Allgemeinverfügung, wonach Alkohol, Pyrotechik und Ansammlungen in bestimmten Bereichen nicht erlaubt waren, seien nicht festgestellt worden.

Für die Reinigung nach der Silvesternacht sei zudem bei gleichem Personaleinsatz weniger Zeit benötigt worden als in früheren Jahren. „Im öffentlichen Raum befand sich deutlich weniger Müll. Vor allem sehr viel weniger Verpackungsmüll von Feuerwerk so wie diverse Arten von Feuerwerks-Batterien“, so Pressesprecher Moritz Schade.