Die Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) Radolfzell betreibt seit vielen Jahren eine äußerst erfolgreiche Jugendarbeit, die sich merklich auszahlt. Aktuell kann die Vereinigung auf eine überaus erfolgreiche Saison zurückblicken und feierte diese im Rahmen der Vereinsmeisterschaften und eines Sommercamps. Auch hierbei spielten die Kinder und Jugendlichen eine wichtige Rolle.

„In der LG sind aktuell 205 aktive Athleten, darunter 119 Kinder in der Altersklasse bis 12 Jahren, 48 Jugendliche, sowie zwölf Athleten bei den Junioren und Aktiven, die von 17 Trainern betreut werden“, berichtet Michel Strittmatter, Vorsitzender der LG. „In unserem Verein sind Athleten im Alter von sechs Jahren bis 79 Jahren aktiv. Teil der LG sind auch 26 Senioren, von denen fünf aktiv an Wettkämpfen teilnehmen“, ergänzt Strittmatter.

Das könnte Sie auch interessieren

Über hundert Kinder und Jugendliche bei Vereinsmeisterschaften

„Unsere Vereinsmeisterschaften sind das beste Beispiel für das, wofür unser Verein steht. Über hundert Kinder und Jugendliche sind in Teams angetreten, in denen die jüngsten Athleten gemeinsam mit den erfahreneren Jugendlichen an verschiedenen Stationen ihre Fitness oder Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnten“, berichtet Michael Strittmatter.

Für einige der Kinder und Jugendlichen ging es fast nahtlos weiter ins Sommercamp, das die LG Radolfzell für zwei Altersklassen auf dem Homburg Sportplatz in Stahringen ausrichtete. „Das Sommercamp für Jugendliche haben wir zum ersten Mal ausgerichtet und war für uns ein voller Erfolg“, ergänzt Strittmatter.

Michael Strittmatter, Vorsitzender der LG Radolfzell, liegt besonders die Gemeinschaft des Vereins am Herzen. In diesem Jahr hat der ...
Michael Strittmatter, Vorsitzender der LG Radolfzell, liegt besonders die Gemeinschaft des Vereins am Herzen. In diesem Jahr hat der Verein erstmals ein Sommercamp für den Leichtathletik-Nachwuchs ausgerichtet. | Bild: Petra Reichle

Rund 40 Kinder und Jugendliche haben drei Tage im Camp verbracht. Neben Ausflügen standen vor allem Mannschaftsspiele wie Völker- oder Volleyball auf dem Programm, abends wurde bei Discomusik gemeinsam gefeiert. „Hinter dem Erfolg des Sommercamps stehen vor allem die Eltern, das Camp wurde ausschließlich von den Eltern organisiert und betreut. Unsere Trainer waren lediglich als Gäste da“, erzählt Michael Strittmatter, der das Camp initiiert und federführend organisiert hat. Auch bei den Wettkämpfen kann der Vorsitzende auf die Unterstützung der Eltern zählen.

Fast unbeschadet aus der Pandemie gekommen

„Der Zulauf ist aktuell gewaltig, so dass wir für die jüngsten Nachwuchssportler der Altersgruppe U8 bedingt durch die begrenzten Kapazitäten der Sporthallen sogar eine Warteliste haben“, so Strittmatter. Aus der Corona-Pandemie sei der Verein fast unbeschadet herausgekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

„Auch wenn natürlich viele Wettkämpfe ausfallen mussten, so konnten wir im zweiten Pandemiejahr nahezu hindurch trainieren, wir haben auch im Winter im Freien trainiert und mussten lediglich unsere Trainingsmethoden anpassen, da wir zeitweise keine Geräte verwenden durften“.

Besonders freut es den Vorsitzenden, dass der Verein in diesem Jahr auch in der Jugend keine Abgänge hat. „Üblicherweise verlieren viele Vereine beim Übergang von der U14 in die U16 einige Athleten. Wir versuchen, diesem Trend aktiv entgegenzutreten“, berichtet Michael Strittmatter.

Rund 100 Kinder und Jugendliche traten bei den Vereinsmeisterschaften im Radolfzeller Unterseestadion bei Fitness- und ...
Rund 100 Kinder und Jugendliche traten bei den Vereinsmeisterschaften im Radolfzeller Unterseestadion bei Fitness- und Geschicklichkeitsspielen in gemischten Altersgruppen an. | Bild: Petra Reichle

So wurde beispielsweise die U14 aus der U16 ausgegliedert, so dass beide Gruppen alters- und leistungsgerecht trainieren können. Auch durch Aktionen wie die Vereinsmeisterschaften und das Sommercamp wird die starke Gemeinschaft weiter gefördert. So soll den Athleten neben dem Sport auch ein Umfeld für Spaß und gemeinsame Aktivitäten geboten werden.

LG-Jugendliche sind überregional erfolgreich

Seit Jahrzehnten ist die LG Radolfzell auch überregional äußerst erfolgreich. Die Athleten der U14 trainieren zudem in der Talentfördergruppe des Bezirks Hegau-Bodensee mit, während die U16 sehr erfolgreiche Athleten für den Bezirkskader Hegau-Bodensee stellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Dass sich auch in einem kleinen Verein Athleten zu Spitzensportlern entwickeln können, dafür ist der für den TSV Stahringen startende Ben Bichsel das beste Beispiel. 2021 wurde der Steißlinger bei den Deutschen U20 Leichtathletik-Meisterschaften Vizemeister im Stabhochsprung, ist Teil des Bundeskaders des deutschen Leichtathletikverbands und wurde vor wenigen Tagen in das deutsche U20-Nationalteam berufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Gemeinsam mit 23 weiteren Athleten wird Ben Bichsel am 13. August beim U20-Länderkampf in München antreten.