Ab sofort können die Radolfzeller wieder bedürftigen Kindern in der Stadt einen Weihnachtswunsch erfüllen. Seit Samstag steht in der Buchhandlung Greuter der Christbaum der Bürgerstiftung Radolfzell, mit es es möglich ist, durch eine kleine Spende große Freude zu bereiten. Denn mit der Spende erhalten Kinder, die aufgrund ihrer sozialen und wirtschaftlichen Lage wenig Aussicht auf ein Weihnachtsgeschenk haben, doch noch ein Präsent.

Insgesamt 43 Einrichtungen wie Grundschulen, Kindergärten oder zum Beispiel die Kinderwohnung wurden angeschrieben, um die Wünsche der Kinder zu ermitteln. 238 Wünsche wurden gemeldet und sollen jetzt durch das Spenden ermöglicht werden. Die Spielsachen und Gegenstände wurden allesamt im Radolfzeller Einzelhandel erworben, so dass der Mehrwert der Aktion zusätzlich auch dieser Infrastruktur zugute kommt. „Auf diesen Kreislauf legen wir großen Wert“, erklärte Arnold Kannenberg, der Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Radolfzell, beim der Start der Aktion.

Große Resonanz auf die Aktion

Der Wunschbaum findet sich im dritten Jahr in der Buchhandlung und bekommt großen Zuspruch von den Bürgern. „Wir haben mit 70 Wünschen vor drei Jahren angefangen. Jetzt fragen die Leute schon danach, bevor die Aktion überhaupt begonnen hat“, freute sich Filialleiterin Marie-Therese Kirow. Doch auch falls am Ende tatsächlich nicht alle Wünsche durch die Spenden abgedeckt werden sollten, garantiert die Bürgerstiftung deren Umsetzung. „Alle bekommen ihre Geschenke“, versprach Lothar Rapp bei dem Termin.

Mit den Spenden werden zusätzlich noch Spielkisten für Schulen und andere Einrichtungen angeschafft. Darin sind Dinge wie Straßenmalkreide, Fuß- und Handbälle, Stelzen, Springseile und vieles mehr. Damit können sich die Kinder in den Pausen nach Lust und Laune beschäftigen.

Der Wunschbaum steht bis Samstag, 18. Dezember, in der Buchhandlung Greuter. Der Betrag von zehn oder 20 Euro kann an der Kasse bezahlt werden.

Das könnte Sie auch interessieren