Im Baugebiet Markelfingen Im Tal geht es weiter voran. Nun ist auch der Bau einer dreigruppigen Kindertageseinrichtung einen Schritt weiter. Die Erika und Werner Messmer-Stiftung wird als Investor das neue Kinderhaus in Markelfingen bauen. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung den Verkauf des städtischen Grundstücks an die Stiftung beschlossen. Der Kaufpreis beträgt 505.359 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Geplant ist ein zweigeschossiges Gebäude, ohne Keller, aber mit ausgebautem Dachgeschoss. Die Kita soll eine Holzfassade bekommen. Im Erdgeschoss werden sich neben dem Leitungsbüro, einem Bewegungsraum und einer Cafeteria auch eine Ausgabeküche mit Nebenräumen sowie die Allgemeinräume der Kinderbetreuung, Atelier und Forschungsraum befinden.

Großzügiger Außenbereich

Im Obergeschoss sind die Gruppenräume untergebracht. Zwei Gruppenräume für Kinder über drei Jahren und ein Gruppenraum für Kinder unter drei Jahren. Im Dachgeschoss befinden sich Abstellflächen sowie Personal- und Pausenräume. Der Außen- und Spielbereich wird 870 Quadratmeter groß sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Gemeinderäte waren mit dem Ablauf der Planung sehr zufrieden und lobten die Zusammenarbeit zwischen Stadt, Stiftung und dem Architekturbüro Riede aus Singen. Siegfried Lehmann, Fraktionssprecher der FGL, regte an, den realistischen Bedarf an Öffnungszeiten abzufragen. Nicht nur für die neue Einrichtung in Markelfingen, sondern für alle Einrichtungen in der Stadt und den Ortsteilen. Damit man einen Überblick habe, was eigentlich gebraucht werde, so Lehmann.

Stadt muss die Differenz der Betriebskosten auslegen

Als Betriebskostenzuschuss muss die Stadt selbst auch noch einmal Geld in die Hand nehmen. Über die noch abzuschließende Betriebskostenvereinbarung soll mit dem künftigen Träger der Kita ein Betriebskostenzuschuss in Höhe von 94 Prozent der durch Elternbeiträge und sonstige Einnahmen nicht gedeckten Betriebsausgaben vereinbart werden. Zu den Betriebsausgaben gehören Personal- und Sachausgaben sowie die Verwaltungs- und Mietkosten.