Die Stadtverwaltung lädt laut Pressemitteilung interessierte Bürger zur Teilnahme an vier themenspezifischen Workshops ein, nachdem das digitale Bürgerforum am 14. April 2021 erfolgreich durchgeführt worden sei.

Für die Teilnehmer bestehe die Möglichkeit, mit Vertretern des externen Beratungsunternehmens und den städtischen Themenbeauftragten Schlüsselprojekte zu diskutieren und die entsprechenden Maßnahmen der Stadtentwicklung zu priorisieren, wie die Stadtverwaltung mitteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Ablauf aller Workshops sei grundsätzlich identisch. Zunächst erfolge eine Kurzinformation zur aktuellen Situation Radolfzells. Anschließend werde ein Rückblick auf das durchgeführte digitale Bürgerforum gegeben und der aktuelle Stand der Maßnahmen-Umsetzung präsentiert.

Maßnahmen für die Stadt erarbeiten

Auf dieser Grundlage erfolge dann die Diskussion der Schlüsselprojekte und der noch ausstehenden Maßnahmen. Dabei werde die finanzielle Situation der Kreisstadt berücksichtigt. Es stünden Fragen im Mittelpunkt, welche Maßnahmen für Radolfzell besonders wichtig sind. Und es soll erkenntlich werden, welche Maßnahmen für eine zukunftsfähige Entwicklung Radolfzells von Bedeutung seien. Ob die Workshops digital, in Präsenz oder in einem anderen Format durchgeführt werden, hänge vom Infektionsgeschehen ab.

Diese finden an unterschiedlichen Tagen statt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr und sie dauern voraussichtlich bis 21 Uhr. Am 10. Mai drehe sich der Workshop um das Seeufer, den Seezugang, die Mettnau und die Kur. Das Thema Wohnen und Mobilität stehe am 12. Mai im Mittelpunkt. Am 17. Mai werden im Workshop die Themen Umwelt, Energie, Klimaschutz und Wirtschaft behandelt. Soziales, Bildung und Kultur stehe am 20. Mai auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Für die Teilnahme an den Themen-Workshops ist eine Anmeldung mit Namen und E-Mail-Adresse erforderlich. Diese ist per E-Mail an: tanja.hantke@radolfzell.de oder telefonisch unter (07732) 81119 möglich.