Ab Montag, 1. März, will die Stadtverwaltung Radolfzell den Zugang vom Seetorplatz Richtung Bahnhof Radolfzell ansprechender gestalten. Gleichzeitig soll auch die Bahnhofsunterführung saniert und damit attraktiver werden. Dies schreibt die Stadt in einer Presseinformation.

Einschränkungen für Verkehr

Im Zuge der Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes sollen diverse Einbauten wie Poller, Beschilderungen, Schaukästen und Ähnliches entfernt werden. Um die Passanten bequemer in Richtung Seetorplatz und in Richtung Bahnhof zu führen, wird laut Mitteilung ein breiter Zebrastreifen in Kombination mit einer vergrößerten Querungshilfe erstellt. An den Schnittstellen sollen ertastbare Leitelemente und abgesenkte Bordsteine für mobilitätseingeschränkte Menschen verbaut werden.

Ab dem 1. März 2021 wird die Stadtverwaltung Radolfzell den Zugang vom Seetorplatz Richtung Bahnhof Radolfzell ansprechender gestalten. Gleichzeitig soll auch die Bahnhofsunterführung saniert und damit attraktiver werden.
Ab dem 1. März 2021 wird die Stadtverwaltung Radolfzell den Zugang vom Seetorplatz Richtung Bahnhof Radolfzell ansprechender gestalten. Gleichzeitig soll auch die Bahnhofsunterführung saniert und damit attraktiver werden. | Bild: Ingenieurbüro Raff

Die Neugestaltung des Vorplatzes soll die Laufwege zwischen Stadt und See verbessern. Die Arbeiten werden laut Stadt voraussichtlich acht Wochen dauern. In der ersten Arbeitswoche werden außerdem Leitungsarbeiten durch die Stadtwerke Radolfzell vorgenommen. Für Fußgänger und Fahrzeuge kommt es durch die Bauarbeiten zeitweise zu Behinderungen. Der Verkehr wird mit einer Ampel durch die Baustelle geleitet.

Künftig keine Pfützen mehr?

Bei den Arbeiten an der Bahnhofsunterführung sollen der Bodenbelag und die Entwässerungsanlagen komplett saniert werden. Dadurch soll laut Stadt künftig verhindert werden, dass sich im Unterführungsbereich Pfützen bilden.

Darüber hinaus wird die Beleuchtungsanlage erneuert, wodurch die Aufenthaltsqualität gesteigert werden soll. Das Gleiche gilt für die Wände und die Decke, die einen neuen Anstrich erhalten und mit modernen Piktogrammen – wie einem Wegweiser in Richtung See und zur Stadt – versehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Laut Pressemitteilung dauern die Bauarbeiten in der Unterführung voraussichtlich zehn Wochen. Während der Baumaßnahme ist zeitweise eine halbseitige Sperrung der Unterführung notwendig. Außerdem ist während der Arbeiten am Bodenbelag mit Baulärm zu rechnen. Beide Sanierungsmaßnahmen am Bahnhof werden insgesamt circa 570.000 Euro kosten.