Es ist eine durchweg positive Bilanz: Dirigent Gerhard Heckner kann auch künftig auf die volle Unterstützung des Vorstands des Musikvereins Stahringen zählen. Gleich sieben Posten standen bei der Hauptversammlung zur Neuwahl an. Umso erfreulicher, dass sich alle Posten mühelos wiederbesetzen ließen. Im Amt des Schriftführers wird Julia Neininger nach zehnjährigem Einsatz durch Leonard Graf ersetzt. Dem Verein bleibt Neininger auch weiterhin an der Querflöte treu.

Im Amt bestätigt wurden Rolf Haltmeyer als Vorsitzender, Tobias Joseph als zweiter Vorsitzender, Florian Fuhrmann als Kassierer, Hansi Schmid als Kassenprüfer, Michael Hirling als aktiver und Walter Merk und Berno Schmidt als passive Beisitzer. Leonard Graf wurde als aktiver Beisitzer durch Tobias Weber ersetzt. Alle Posten wurden einstimmig gewählt.

Rolf Haltmeyer, seit 18 Jahren Vorsitzender, berichtete davon, wie die neuen Instrumente ausgewählt wurden, es habe ein „Blind Date mit den Pauken“ stattgefunden. Hierfür mussten die Musiker mit dem besten Gehör „blind“ verschiedene Pauken hören. Alle Musiker kamen zum gleichen Ergebnis und Haltmeyer ist sich sicher, dass so die besten Instrumente ausgewählt wurden.

„Ich hatte ein wunderschönes musikalisches Jahr. Ihr seid mit dem Herzen bei der Sache und das hört man“, sagte Dirigent Gerhard Heckner, zu dessen musikalischen Höhepunkten im vergangenen Jahr das Kirchenkonzert zählte. Eine besondere Erfahrung war hingegen der Auftritt in einem komplett leeren Bierzelt, der die Musiker schließlich mit einem Schuss Humor begegneten.

Einziger Wermutstropfen, der sich wie ein roter Faden durch die Berichte der Vorstandsmitglieder zog, war die fehlende Unterstützung des Wettergotts beim Fest zum 1. Mai auf der Stahringer Homburg. Vier Jahre hintereinander fiel das Fest, das vom Musikverein ausgerichtet wird und eine der Haupteinnahmequellen ist, dem schlechten Wetter zum Opfer. Jetzt drücken alle die Daumen, dass für Verein und Wanderer die Sonne scheint, und die Wanderwege und den Panoramablick über den Bodensee genießen können.

Musikalisch durchs Jahr

  • Die Musiker des Stahringer Musikvereins sind das ganze Jahr aktiv. Neben rund 60 Probeterminen absolvieren sie in diesem Jahr rund 20 öffentliche Auftritte. Neben den festlichen Anlässen in ihrem Heimatort, treten die Musiker auch bei Festen und Konzerten in benachbarten Gemeinden auf.
  • Maifest: Die nächste Gelegenheit den Musikverein live zu erleben, bietet sich Wanderfreunden am Dienstag beim Fest zum 1. Mai ab 11 Uhr auf der Burgruine Homburg. Den Schlosshaldenweg, der zur Homburg führt, hat der Verein selbst instand gesetzt. Beim Maifest wird bewirtet