Lange wurde im Gemeinderat darüber gestritten. Jetzt soll es endlich losgehen. Die Sanierung der Konstanzer Brücke steht an. Die Arbeiten sollen laut einer Presseinformation der Stadtverwaltung am Montag, 27. Januar, beginnen. Die Brücke soll für den Verkehr etwa vier Monate voll gesperrt werden. Der Fahrbahnbelag auf der Konstanzer Brücke sei großflächig und mehrfach gerissen und dadurch wasserdurchlässig.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Schutzschicht der Betonteile sei im Laufe der Jahre undicht geworden und das eindringende Sickerwasser setzte den Betonteilen zu, schreibt die städtische Pressestelle weiter. Zudem könnten Fußgänger die Brücke bisher nur einseitig überqueren. Mit der Sanierung werde die Verkehrssicherheit der Brücke wiederhergestellt. Der Asphalt, die Beschichtung, die Gehwegkappen und die Übergangskonstruktion zur Straße sollen erneuert werden. Die Grundkonstruktion der Brücke hingehen sei verkehrstüchtig und bedürfe keiner Sanierung.

Hitzige Diskussion im Gemeinderat

Die neue Streckenführung auf der Brücke sorgte im Radolfzeller Gemeinderat für heftige Diskussionen. Die Klärung wo Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer fahren dürfen, ging bis zum Regierungspräsidium hoch. Der Plan sieht nun wie folgt aus: Künftig werden Fußgänger die Brücke auf beiden Seiten über den Gehweg passieren. Daran angrenzend soll ein 2,10 Meter breiter Radfahrstreifen eingerichtet werden, der durch Leitelemente von der Fahrspur getrennt ist. „Die Gehwege an der Konstanzer Brücke werden überdurchschnittlich häufig von besonders schutzbedürftigen Fußgängern, wie zum Beispiel Menschen mit Mobilitätseinschränkungen und Schulkindern genutzt“, wird Oberbürgermeister Martin Staab in der Presseinformation zitiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Fußgänger und Radfahrer müssen während dieser Monate auf den Haselbrunnsteg ausweichen. Denn eine Behelfsbrücke ist aus Kostengründen verworfen worden. Diese hätte im Bereich Friedrichstraße zur Waldstraße realisiert werden können. Die Kosten hierfür hätten sich allerdings auf 75.000 bis 100.000 Euro belaufen, was der Stadtverwaltung zu viel war.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.