Der Titel der Ausstellung lautet: „ART impressionen“ – hinter dem Begriff verbergen sich die Kunstwerke von Uli Fischer und Benny Faller. Ab dem 2. Oktober werden sie in der Stahringer Hauptstraße ihre Werke erstmals gemeinsam ausstellen. Für den seit 25 Jahren in Stahringen beheimateten gebürtigen Südtiroler Benny Faller wird die Ausstellung ein Heimspiel. Seine abstrakten, mit Spachteltechnik gefertigten Bilder hat der Künstler schon mehrfach im Rahmen der Kulturnacht präsentiert.

Bei der Ausstellung „ART impressionen“ wird er erstmals eine eigene Ausstellung in seinem Heimatort ausrichten. Dass er dies gemeinsam mit Uli Fischer tun kann, bezeichnet Benny Faller als Glücksfall. „Zwischen uns passt es einfach, uns verbindet nicht nur unser gleiches Denken in Sachen Kunst“, sagt Faller.

„Wir harmonieren nicht nur auf künstlerischer, sondern auch auf menschlicher Ebene“, bestätigt Uli Fischer. Der Böhringer Künstler hat sich erst vor zwei Jahren entschieden, mit seiner Kunst an die Öffentlichkeit zu gehen. Innerhalb kurzer Zeit haben seine Werke auch Experten überzeugt und werden derzeit in Galerien in Graz und Locarno ausgestellt.

Seine Pop & Modern Art Bilder strahlen mit intensiven Farben, seine Motive sind mit Vorliebe Gesichter. „Ich beobachte überall Menschen und Lebenssituationen und lasse mich davon inspirieren“, erzählt Fischer. Auch Benny Faller entdeckt täglich neue Motive, die ihn inspirieren. Beide Künstler nutzen vorwiegend Acrylfarben und Leinwand, aber auch Holz spielt eine Rolle. So hat Uli Fischer ein Stück Holz bemalt – bei der Ausstellung wird es als Garderobe dienen. Neben 25 großformatigen Bildern wird die Ausstellung auch Kunst to go zeigen, also Kunst auf Alltagsgegenständen wie Schuhe oder Handtaschen.

Die Vernissage der Ausstellung findet am Mittwoch, 2. Oktober, ab 19 Uhr in der Hauptstraße 51 in Stahringen statt. Musik macht der Sänger und Gitarrist Jörn Weprich. Die Ausstellung ist vom 3. bis 26. Oktober freitags und samstags von 18 bis 21 Uhr geöffnet sowie sonn- und feiertags von 14 bis 18 Uhr.