Überaus kreativ und mit einer fein dosierten Würznote setzten die Beschicker des Abendmarkts den Themenabend „Scharfer Donnerstag“ um. Schönstes Sommerwetter zog rund 2000 Besucher auf den Marktplatz. Mit dem sanften Klang ihres Akustik-Pops verbreitete die Band Acoustic Message gute Laune unter den Gästen. Und die Bamboleras heizten mit Flamenco ein und verbreiteten spanischen Flair auf dem kulinarischen Abendmarkt.

Vor Karen Brockmanns Stand breitete sich auf dem Markt der Duft gerösteter Kürbiskerne aus. Mit einem Nussbrenner verarbeitete sie auf steirische Art die Kürbiskerne. Sie karamellisierte die Kürbiskerne und aromatisierte sie mit Gewürzen. Im scharfen Sortiment hatte sie Kerne mit Kakao und Ingwer sowie eine Chili-Orange-Variation, die sie mit einer Zartbitterschokolade überzog. Für den scharfen Donnerstag bot sie zusätzlich salzige Kürbiskerne auf Pumpernickel mit Meerrettich an.

Domenico D‘Amato verkauft italienische Feinkost. Für den scharfen Donnerstag brachte er auch Spezialitäten aus Süditalien mit. Diese Region ist für ihre scharfen Salamis berüchtigt. Seine Sopresata stammt aus der Region Salerno. Als Variation empfahl D‘Amato den Speck mit einer Salsiccia für eine würzige Carbonara auszutauschen.

Der Stand des Fobelo Caterings ist für seine Fischspezialitäten bekannt. Für den Abendmarkt grillte der Chefkoch Garnelen mit einer pikanten Sauce aus Zwiebeln und Sambal Oelek. Am Stand mit griechischen Spezialitäten wurden Oliven mit Chili-Mango gewürzt und ein Aufstrich aus scharfer Fetafrischkäse gereicht. Am Raclettestand servierte Wolfgang Liebhardt einen überlangen Chili-Knacker mit Krautsalat. Birgit Hotz bot einen Gin-Cocktail mit einer Spicy Ginger Limonade an, dessen Schärfe sich durch den Ingwer entfaltete.

In Immanuel Hinz Sortiment befinden sich auch Gewürze, die auf sanfte Art Schärfe erzeugen – unter ihnen die gut verträglichen Ingwergewächse. Aber es gibt auch die Hölle im Reagenzglas, den schärfsten Chili der Welt.