Ein bisschen wehmütig ist Patricia Knödler, Pressewartin des Skiclubs Radolfzell, als sie von der Änderung erzählt. Das vom Skiclub organisierte und beliebte Kindercamp, das jedes Jahr vom 2. bis zum 6. Januar stattfindet, muss 2019 das Gebiet wechseln.

Zillertall in Österreich hatte Tradition

Bereits seit 14 Jahren fand das Camp im Zillertal in Österreich statt, künftig ist das jedoch nicht mehr möglich. Der Grund: Die Jugendherberge vor Ort wurde abgerissen, erklärt Patricia Knödler. „Es war schön dort. Die Kinder haben sich dort immer sehr wohl gefühlt.“ Die Fahrt ins Zillertal war eine Tradition. Viele, die einst als Schüler mitgefahren sind, sind mittlerweile selber Ski- oder Snowboardlehrer, so Patricia Knödler.

Künftig geht es nach Tulfes bei Innsbruck

Grund zur Sorge gebe es aber nicht, denn ein Ersatzgebiet für nächstes Jahr wurde bereits gefunden. „Im kommenden Jahr geht es wieder nach Österreich, nach Tulfes bei Innsbruck“, sagt Patricia Knödler. Statt einzelner Zimmer in einer Jugendherberge haben die Kinder dort nun ein ganzes Haus für sich, das direkt an der Piste liegt. Dies sei ideal, freut sich Patricia Knödler, da dadurch keine extra Anreise zum Skifahren notwendig ist.

Viele neue Möglichkeiten

Zwar sei das Skigebiet in Tulfes kleiner als das im Zillertal, dafür aber übersichtlicher. Besonders die viele neuen Möglichkeiten machen das neue Gebiet attraktiv, erklärt Patricia Knödler. Mit einer verfügbaren Turnhalle, einem Tischtennis- und einem Billardzimmer sowie einem großen Essensraum können die Betreuer das Abendprogramm für die Kinder in Tulfes noch besser und vielfältiger gestalten als in den Jahren zuvor, so die Pressewartin.

Suche nach neuer Unterkunft gestaltete sich schwierig

Die Suche nach der neuen Unterkunft hatte sich anfangs jedoch alles andere als einfach gestaltet. Der Vorsitzende Kai Genter musste etliche Ski-Gebiete anschreiben, bevor man schließlich in Tulfes fündig wurde. Dies lag auch an den besonderen Anforderungen des Skiclubs. Dazu gehören untere anderem das fixe Datum vom 2. bis zum 6. Januar, das Kriterium, dass das Gebiet von Radolfzell aus innerhalb von circa vier Stunden erreichbar sein sollte, eine anfängerfreundliche Piste sowie genügend Platz in der Unterkunft.

Camp bietet Platz für 50 Kinder

Das Camp bietet schließlich 50 Kindern aller Könnerstufen die Möglichkeit, fünf Tage lang Ski oder Snowboard zu fahren. Dazu kommen zehn Betreuer, die sich um die Skikurse und um das Abendprogramm kümmern. Eine Teilnahme am Kindercamp kostet 320 Euro – inklusive fünftägigem Skipass und Vollverpflegung. Die Hin- und Rückfahrt erfolgt mit einem Reisebus.

Bei den Jugendlichen ändert sich nichts

Anders als bei den Kindern ändert sich bei den Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren nichts. Sie fahren wie die Jahre zuvor nach Wald am Arlberg (Österreich). Auch beim Jugendcamp gibt es bis zu 50 Plätze, die Veranstaltung richtet sich aber ausschließlich an fortgeschrittene Ski- und Snowboardfahrer. Eine Teilnahme kostet 310 Euro für Mitglieder und 350 Euro für Nichtmitglieder.

Die Anmeldung findet am 21. Oktober statt

Die Anmeldung für die Camps finden am Sonntag, 21. Oktober, ab 15 Uhr auf dem Brettlemarkt des Skiclubs im Milchwerk statt. Interessierte Eltern können bei der Hauptversammlung des Skiclubs Fragen an den Vorstand stellen. Diese findet am Freitag, 19. Oktober, ab 19 Uhr in der Vereinsgaststätte der Kleintierzüchter Hasenstall statt.