Der Verein Rehrettung Hegau-Bodensee mit Sitz in Radolfzell ist dieses Jahr einer von fünf Trägern des Tierschutzpreises. Der Preis wurde von Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, in Stuttgart verliehen. Dies schreibt das Ministerium in einer Pressemitteilung.

Hauk sagte, der Tierschutzgedanke genieße „in Baden-Württemberg einen hohen Stellenwert. Mit dem Tierschutzpreis zeichnen wir engagierte Bürger des Landes aus, die sich vorbildlich und nachhaltig zum Wohl der Tiere einsetzen. Mit der Auszeichnung wird deren Engagement einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt und entsprechend honoriert.“

Verein bildet auch Rehkitzretter aus

Der Verein Rehrettung Hegau-Bodensee wurde 2015 gegründet und wächst seitdem stetig. Die ehrenamtliche Tätigkeit seiner Mitglieder besteht darin, Wiesen mit Drohnen mit einer eingebauten Wärmebildkamera abzufliegen, um so die gefundenen Tiere, hauptsächlich Rehkitze, vor dem Vermähen zu retten.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Verein zählt deutschlandweit zu den ersten Organisationen, die solch eine Rettungstechnik einsetzen und konnte bis heute zahlreiche Kitze retten. Er arbeitet eng mit der Landesjagdschule Baden-Württemberg zusammen und hat in diesem Jahr gemeinsam mit dieser einen zweitägigen Kurs angeboten. Dabei wurden 23 Teilnehmer aus ganz Baden-Württemberg zu Rehkitzrettern ausgebildet – inklusive Drohnenführerschein.

Neben der eigentlichen Rehkitzrettung ist die Informationsarbeit ein wichtiger Bestandteil der Vereinsarbeit. So nutzen die Rehretter rund ums Jahr alle Kommunikationswege. Dazu gehört die Beratung via Email, Facebook, ein Internetauftritt, Flyer sowie Radio und Fernsehen. Der Verein schafft laut Mitteilung eine Verknüpfung der Felder Tierschutz, Landwirtschaft und Jagd und pflegt dabei eine in alle Richtungen offene und gute Zusammenarbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Preis ging an fünf gleichrangige Träger

Der alle zwei Jahre verliehene Tierschutzpreis ist mit 7500 Euro dotiert und wurde in diesem Jahr an fünf gleichrangige Preisträger vergeben. Neben der Rehrettung wurden auch die Landwirte Volker Baumann – ein Zuchtsauenbetrieb mit Ferkelerzeugung – und Rudolf sowie Joachim Deitigsmann aus Kupferzell, Gaby Brandt aus Spechbach, die Projektgruppe IG Schlachtung aus Kandern und Stadttaubenkonzept Karlsruhe ausgezeichnet.

Weitere Informationen zur Arbeit der Rehrettung Hegau-Bodensee gibt es auf der Webseite des Vereins.