Mit knapper Mehrheit hat sich der Radolfzeller Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstagabend gegen die Ortsumfahrung in Markelfingen ausgesprochen. Mit 13 zu 9 Stimmen wurde das Vorhaben abgelehnt. Zahlreiche Markelfinger Anwohner waren in die Sitzung gekommen und harrten drei Stunden aus, bis der Tagesordnungspunkt aufgerufen wurde. Etliche Beiträge der Bürgerfragestunde zielten eingangs auf das umstrittene Vorhaben ab.

"Verkehrstechnisch widersinnig und viel zu teuer", befand Siegfried Lehmann (FGL) den Plan der Ost-Tangente. Der Markelfinger Ortschaftsrat hatte Ende 2017 noch mit zehn zu einer Gegenstimme für den Bau einer Umfahrungsstraße für das Baugebiet "Im Tal" plädiert. Auch die Frage der Kosten wurde diskutiert. Vor allem die Umlegung des Kostenanteils der Stadt auf die einzelnen Bauplätze stieß einigen Räten sauer auf. So könne man keine jungen Familien auf dem Weg zum Eigenheim unterstützen, so Lehmann. Norbert Lumbe (SPD) hingegen sprach sich für den Bau der Straße aus.