Erste große Veranstaltung für Bürgerstiftung

Es soll die größte Veranstaltung sein, die die Radolfzeller Bürgerstiftung je auf die Beine gestellt hat: Die Big Band der Bundeswehr folgt der Einladung der Bürgerstiftung und wird am 12. Dezember im Milchwerk auftreten. Mit dem Konzert möchte die Bürgerstiftung in erster Linie Geld einnehmen, welches sie wieder für soziale Projekte ausgeben kann. "Der Kapitalmarkt und die Zinslage erlauben uns aktuell keine Vermehrung des Stiftungsvermögens. Wir müssen also auf anderem Weg an Einnahmen kommen", sagt Oliver Preiser, einer der Vorsitzenden der Bürgerstiftung.

Bewerbung für Big Band ist lange her

Bereits Anfang 2017 habe sich die Bürgerstiftung für ein Konzert der Bundeswehr Big Band beworben. Lange Zeit blieb es dann still. "Ich hatte schon gar nicht mehr daran gedacht, als der Anruf im November kam", berichtet Preiser. Kurzfristig sollte er einen Termin in der Nähe von Bonn wahrnehmen, um die Big Band kennenzulernen. Dies sei verpflichtend gewesen, so Preiser. Rückblickend sei es ein einmaliges Erlebnis gewesen, die Big Band hätte allen Bewerbern für ein Konzert eine Kostprobe gegeben. "Ich bekomme noch immer Gänsehaut, wenn ich daran denke", so Preiser. Für ihn und die anderen Ehrenamtlichen der Bürgerstiftung war dann klar: Die Big Band muss nach Radolfzell.

Es kommt eine Band mit Format

Das Showorchester der Bundeswehr legt Wert auf einen professionellen Auftritt und bietet dafür ein hochwertiges musikalisches Programm. Für die Bürgerstiftung eine logistische Meisterleistung, die sie jedoch mit einer hohen Motivation bewältigen wollen. Denn: Wenn es den Musikern der Bundeswehr in Radolfzell gut gefällt, kommen sie auch wieder. In zwei Jahren wolle sich die Bürgerstiftung erneut für ein Konzert der Big Band bewerben. "Allein für den Auf- und Abbau müssen wir acht Personen mit entsprechender Ausrüstung stellen", erklärt Oliver Preiser. Dies alles werde mit Freiwilligen aus der Narrizella besetzt. Auch die Kosten für das Konzert werden mit Sponsoren-Geldern finanziert, damit die Einnahmen aus dem Konzert der Bürgerstiftung zur Verfügung stehen.

Bürgerstiftung hofft auf mehr Rückhalt in der Bevölkerung

Ein weiteres Ziel der Bürgerstiftung ist es, durch das Konzert etwas mehr Bekanntheit in der Bevölkerung zu erlangen. Auch habe die Stiftung eine neue Homepage, die Bettina Ludin gestaltet hat. Sie und ihr Mann Michael Ludin, der im Stiftungsrat sitzt, unterstützten die Bürgerstiftung ehrenamtlich. Doch eigentlich bräuchten sie mehr solcher Unterstützter, sagt Lothar Rapp, der die Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung übernommen hat.

Karten gibt es bei Buch Greuter

Auch wenn es noch eine Weile hin ist, haben sich die Organisatoren Gedanken über das Rahmenprogramm gemacht. So kurz vor Weihnachten werde es im Foyer des Milchwerk eine Weihnachtsaktion geben. An einem Weihnachtsbaum können Gäste Geschenke für sozial schwache Kinder finanzieren. Auch wird die Big Band Weihnachtslieder in ihr Repertoire aufnehmen. Karten wird es in drei Kategorien für 19 Euro, 21 Euro und 25 Euro geben, ein Meet und Greet mit der Big Band ist in den VIP-Karten für 40 Euro enthalten. Der Vorverkauf soll Mitte August beginnen. Karten wird es ausschließlich bei Buch Greuter in Radolfzell geben. 900 Besucher haben Platz.