Ein 34-Jähriger Mann ist wegen einer psychischen Erkrankung gewalttätig geworden. Gegen 23.30 Uhr sollen sich laut Bericht der Polizei mehrere Personen über Notruf gemeldet und von Hilfeschreien einer Frau berichtet haben. Bei der Überprüfung habe sich herausgestellt, dass der 34-Jährige aufgrund seiner psychischen Erkrankung auf eine Angehörige losgegangen war und sie würgte. Einem Zeugen soll es gelungen sein, die Personen zu trennen und die Situation bis zum Eintreffen der Polizei zu beruhigen.

Während der Aufnahme des Sachverhalts soll der 34-Jährige unvermittelt zurück in seine Wohnung gerannt sein, von dort soll er über den Balkon geflohen und konnte wenig später durch die Polizeikräfte wieder aufgegriffen werden. Dabei soll er Widerstand geleistet haben und verletzte zwei Beamte leicht. Da sich der Mann durch den Sprung vom Balkon am Bein verletzte, musste er zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.