Am Mittwoch, 2. Oktober, findet die Kulturnacht zum 15. Mal statt. In den vergangenen Jahren ist sie beständig gewachsen, hat sich von der Kernstadt auf die Ortsteile ausgestreckt. In diesem Jahr zeigen Künstler aus Böhringen, Markelfingen und Möggingen ihre Werke. Künstlergruppen aus Liggeringen stellen in der Innenstadt aus. Über 100 Kulturschaffende werden an 35 Orten ein breites Spektrum der Kunst zeigen: Malerei, Fotografie, Installation, Performance, Tanz, Musik, Theater und Lyrik.

In der Stadtbibliothek soll der Startschuss fallen. Begleitet vom Schlagzeugensemble der Musikschule wird Oberbürgermeister Martin Staab die Kulturnacht eröffnen. Im Schlösschen erwartet Besucher einer der Höhepunkte der Kulturnacht: Anlässlich der 20-jährigen Städtepartnerschaft mit Amriswil wird das Künstlerduo Herak/Stüdli aus der Schweizer Partnerstadt die Bibliothek in ein neues Licht tauchen. Inspiriert vom Nachtfalter Jersey Tiger, dessen orange-farbener Körper nur zu sehen ist, wenn das Insekt seine schwarz-weiß-gestreiften Flügel öffnet, wollen die Künstler in dunkler Atmosphäre Glasobjekte von hinten beleuchten und zugleich mit Klang, Film, Musik und Lyrik ein Gesamtkunstwerk schaffen. Regula Stüdli findet Dunkelheit faszinierend: „Die Sinne werden geschärft. Dunkelheit weckt unterschiedliche Emotionen, Angst, Irritation oder tiefen Frieden.“ Auf die Außenwand soll ein Bild mit einem Durchmesser von sieben Metern projiziert werden. Regula Stüdli und Johan Herak wollen anwesend sein und Besuchern bei Interesse ihr Werk erläutern.

Erstmalig schließt sich die Berufsschule der Kulturnacht an

In der Kernstadt präsentieren weitere 50 Künstler ihr Schaffen, erzählt Muriel Orgé vom Kulturbüro. „Sicher wird es nicht möglich sein, alles anzusehen“, meint Bürgermeisterin Monika Laule und empfiehlt Besuchern, bereits im Vorfeld Schwerpunkte zu setzen. Ein Spaziergang könnte nach der Eröffnung ins Milchwerk führen, schlägt Orgé vor. Hier stellen 13 Künstler aus. Von dort aus könnte man zur Zeller Kultur, ins Carl Duisberg Centrum, in die Villa Bosch und ins Münster schlendern, in dem das Kammerkonzert unter der Leitung von Andreas Jetter Händels Feuerwerksmusik aufführen wird. Im Amtsgericht und im Zunfthaus sind Künstler aus Liggeringen anzutreffen. Erstmalig schließt sich die Berufsschule der Kulturnacht an. Schüler werden Arbeiten aus den Bereichen Mode- und Produktdesign sowie Gestaltungs- und Medientechnik zeigen. Und noch ein Novum wartet am Abend des 2. Oktober: Die 34 Fotografien der Freiluftgalerie in der Seestraße werden versteigert. Erlöse, die die Produktionskosten von 140 Euro übersteigen, sollen an einen guten Zweck gehen. Wer zwischendrin ein Päuschen einlegen und sich etwas stärken möchte, kann dies in der „Un-ver-gleich-bar“ im ehemaligen Goldenen Engel in der Kaufhausstraße tun. Das Restaurant ist in der Kulturnacht bis Mitternacht geöffnet.

Stadtbus kann kostenlos genutzt werden

Zu den weiter entfernt liegenden Ausstellungsorten in Radolfzell und den Ortsteilen kann der Stadtbus kostenlos genutzt werden. Wer den Abstecher in die Ortsteile in der Kulturnacht nicht schafft, hat einige Tage länger Zeit, die Ausstellungen zu besichtigen. Die Künstler in Böhringen präsentieren ihre Werke bis zum 6. Oktober. In Markelfingen sind die Ausstellungen im Rathaus und im Kellhof bis Ende Oktober geöffnet. Mit Wolfgang Ratzek aus Möggingen können Termine telefonisch oder über Instagram abgesprochen werden.

Was bei der Kulturnacht alles geboten wird

  • Kulturorte in der Kernstadt: Im Milchwerk sind vertreten die Aktionsgemeinschaft, Shady Almatar, Dorothea Büttner, Olaf Doberstein, Euronatur, Monika Grope, Claudia Merkel-Haist, Oasis-Tanzkultur Bodensee, Monika Ohrmundt, Ingrid und Walter Prinz, Heidi Reubelt, Sarah Schiffelholz; in der Musikschule das Compurama-Radolfzell, Kunsthandwerk in der VHS, im Baudezernat Janzer, Wolfram; in der Theater-Zeller-Kultur Kunstprojekt mit Mädchen, Carl-Duisberg-Centrum mit Klaus Erhard Kaupp, Timo Jörg Serrer, Simon Weiland, Peter Zahrt; in der Villa Bosch Ausstellung des Kunstvereins mit Michael Haaga; in der Buchhandlung am Obertor Kalligraphie-Treff Radolfzell; Café Connect, Jugendkultur online, in Ceramica Ulli Beholz, Magdalena Oppelt; im Münster das Kammerorchester Radolfzell; in der Stadtbibliothek Herak Stüdli, Eva Hocke, Jochen Kelter, Christa Ludwig, Mauerläufer, Katrin Seglitz, Hanspeter Weiland; im Bernhard-Maurer-Haus Lobpreis im Gewölbekeller; bei Licht Biller Elke Arndt; im Projektbüro Museum 4Punkt0, Fasnachtsmuseum Langenstein; Schmuckatelie Uwe Berger; im Amtsgericht Klaus Lindenau, Gitta Marquardt-Baladurage; im Stadtmuseum Ulrike Kling und Sonderausstellung des Museumsfördervereins; im Zunfthaus Art Ligg, das Eckhaus mit Christine Mayer, Iris Greuter, Ute Eichinger; in der Christuskirche Holger Mantel; Flamenco-Studio Atelier Jeanette Keller-Wind; Atelier Blumenwiesen Denise Kiliian; im Berufsschulzentrum Mode-Gestaltung-Design, in der Galerie Dreiart Axel Reinhard Böhme.
  • Kulturorte in den Ortsteilen: Markelfingen Rathaus „Mit Fell oder Gefieder“, Blind Date im Dorf; in Möggingen Atelier des Farbismus; in Böhringen Werkstatt Victoria Graf mit Atelier, Kunstkleider, Impro Comedy, Rock mit The Lakers, Irmgard Waning, Alexander Weinmann, bei Frank Kramer Kunst aus Gips, evangelische Kirche mit Mode, Musik, Tanz, Sichtbar mit Jana Akyildiz, in der Fritz-Kleiner-Straße Global Anra Art Twins, Encuentro 2, Artort, 7:76 Ortszeit, Birgit Guzman Batista, Paul Skulpturen, Itrakon, Jens Mohr, Thomas Notheisen, Tatjana Römer, Ulrike Roller, Susanne Sterk, Siegi Treuter Siso, Andrea Dietz und Kerstin Weiland, Joachim Boos, Rehfeld, Werner Schönmetzler, Engelhaftes, im Rathaus Barbara Klingenberg und Sigrid Theile, im Schlachthaus Bette Bayer, Wolf-Christian Leithäuser, mit Hammer und Meisel.
  • Veranstaltungsort geändert: Das Tanzhaus Infinnity kann aufgrund eines Wasserschadens nicht öffnen. Der „Showtanz Bailando“ und „Subhead: Tanz zu Queen Musik“ finden im Atelier Jeanette Keller-Wind statt.