Sprechen wir von Eiern, so sind natürlich Hühnereier gemeint, obwohl das gar nicht so selbstverständlich ist, denn auch Krokodile, Schlangen und Schildkröten legen Eier, und außer den Hühnern auch alle anderen Vögel, sogar der stattliche Vogel Strauß.

Seit ältester Zeit bestand ein Teil der menschlichen Ernährung aus Eiern. Zweifellos bildeten die Eier wilder Vögel eine Nahrungsquelle für die primitiven Völker, die als Sammler früh mit der Domestizierung des Geflügels begannen. Dies diente zur Sicherung eines jederzeit verfügbaren Vorrates. Das kulinarische Ansehen der Vogeleier wandelte sich dabei von Jahrtausend zu Jahrtausend. Die Schlemmer des alten Griechenlands bevorzugten Pfaueneier, erst dann kamen die Eier der ägyptischen Gans an die Reihe, und zuletzt die Hühnereier. Mit Eierspeisen eröffneten auch die Römer die meisten Mahlzeiten. Das blieb dann im Mittelalter so und ist selbst heute noch beliebt.

Unter der Vielzahl an Lebensmitteln läßt sich kaum etwas so vielseitig verwenden wie das Ei. Es eignet sich zum Kochen, zum Backen und zum Braten. Eier werden als eigene Speise serviert, aber sie schmecken auch gut in Verbindung mit Spinat oder anderem Gemüse. Eier machen die Suppe wohlschmeckend, krönen als Spiegelei das Filetsteak, ergeben verbunden mit Sahne und feinen Likören köstliche Süßspeisen – kurz gesagt: Eier gehören in jede Küche. Eierspeisen können zum Frühstück, zum Mittag- und Abendessen gereicht oder in kurzer Zeit in ein fertiges Gericht verwandelt werden. Mit Leichtigkeit werden sie zu kleinen Imbissen, Vorspeisen oder Hauptgängen.

Ein gewöhnliches Hühnerei wiegt etwa 60 g. Es enthält im Schnitt 73 Kalorien; sein Nährwert entspricht dem eines gleich schweren Stückes Fleisch. Für unseren Körper ist es eine wertvolle Eiweißquelle. Eier enthalten 14,9 Prozent Eiweiß und 10,6 Prozent Fett. Unter den vielen Möglichkeiten der Zubereitung von Eierspeisen sind Rühreier die feinste Art. Mit nebenstehendem Rezept kommt das Zarte des Gerichts bestens zur Geltung.

 

Rühreier mit Spargel

12 Eier mit 100 ml Sahne und 75 g Butter verschlagen, salzen und pfeffern, zu Rühreiern verarbeiten. Auf Porzellan anrichten, in die Mitte in Butter geschwenkte 125 g Spargelspitzen geben, mit Holländischer Sauce überziehen.