Von 9506 wahlberechtigten Senioren haben sich lediglich elf Radolfzeller um einen Sitz im zwölfköpfigen Gremium des heimischen Seniorenrates beworben. Für die laufende Briefwahl, die am 18. November endet, stellten sich acht der elf Kandidaten im Mehrgenerationen-Haus der Diakonie rund 20 Bürgern vor.

Vier bekannte Gesichter

Vier aktuelle Seniorenräte stellen sich erneut zur Wahl. Ein wichtiger Punkt in der Diskussionsrunde war eine zentrale Anlaufstelle für den Seniorenrat.

Die Motivation hinter der Kandidatur

Die Motivation, sich für Senioren zu engagieren, ist unterschiedlicher Art: Seniorenratskandidaten möchten die Lebensqualität älterer Mitbürger erhöhen (Georg Müller) oder die Verwirklichung der Ziele des vorangegangenen Rates fortsetzen (Bernd Messmer).

Sie wollen die Wirkung eines Teams nutzen, bei dem man mehr für die Integration behinderter Senioren erreichen könnte als eine Einzelperson (Doris Beier). Zuerst als sachkundige Bürgerin, dann als gewähltes Mitglied, sitzt Paula Bickel seit sechs Jahren im Seniorenrat. Paula Bickel möchte die Zusammenarbeit des Rates fördern und ihren Schwerpunkt auf die Tagespflege in Radolfzell legen.

Katharina Gätjens ist bereits seit acht Jahren Seniorenrätin und stellt sich zum dritten Mal zur Wahl auf. Auch wenn die Arbeit im Rat viel Zeit koste, so sei sie mit Herzblut für die Belange älterer Bürger dabei. Sie legt Wert auf eine Informationsvermittlung der Angebote und Möglichkeiten für Senioren und engagiert sich als Sachverständige für das Alter und als Unterrichtsfachkraft bei der Handwerker-Initiative 60plus.

Gabriele Vogt ist gelernte Erzieherin und bemerkte eine Lethargie bei Senioren. Sie möchte Angebote schaffen, die den älteren Bürgern wieder Lebensfreude bringen. Joachim Müller kritisierte die mangelhafte Barrierefreiheit und wünscht sich eine Politik, die sich auch an der Lebensweise älterer Mitbürger orientiert. Ingeborg Dening bewirbt sich zum zweiten Mal für den Seniorenrat und hielt bisher den Kontakt zu älteren Mitbürger im Ortsteil Markelfingen aufrecht.