Der Einsatz von Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen, umgangssprachlich auch Blitzer genannt, zeigt in Radolfzell und den Ortsteilen Wirkung. In den einigen Fällen ist die Anzahl der geblitzten Fahrzeuge im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. Jedoch hat der Blitzer in Markelfingen in der Radolfzeller Straße im Vergleich zu 2017 wesentlich mehr Fahrzeuge erwischt, die gegen das Tempolimit von 40 Stundenkilometer verstoßen haben.

In Markelfingen blitzt es häufig

Waren es 2017 in Fahrtrichtung Radolfzell noch 2992 Fahrzeuge, wurden in 2018 bisher in der selben Position 4132 Fahrzeuge fotografiert. Der Blitzerstandort in Güttingen hat sich laut der Statistik ebenfalls bewährt. Allein in Richtung Ortsmitte sind in diesem Jahr 1227 Autofahrer geblitzt worden. Deutlich gebessert hat sich die Situation in der Markthallenstraße. Dort wurden im vergangenen Jahr in Richtung Kaufland noch 1385 Fahrer fotografiert, 2018 waren es nur noch 960.

Nun soll es neue Blitzgeräte geben, die moderner sind. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die Anschaffung sechs neuer stationärer Geschwindigkeitsmessanlagen für insgesamt etwa 621 640 Euro beschlossen. Diese sollen auf die bisherigen Standorte wie die Markthallenstraße in Radolfzell, die Ortsmitte in Böhringen und Liggeringen, die Radolfzeller Straße in Markelfingen und die Bodenseestraße in Böhringen aufgestellt werden. Neu als Blitzerstandort soll die Teggingerstraße hinzukommen.

Irritation über neuen Blitzerstandort

Dieser sorgte für etwas Verwunderung bei den Stadträten. "Mir war die Teggingerstraße jetzt nicht als Schnellfahrzone bekannt gewesen", sagte Siegfried Lehmann, Fraktionsvorsitzender der Freien Grünen Liste. Allein schon die Querung der Fußgänger von der Altstadt in Richtung Mühlbach-Center und Seemaxx sei eine ordentliche Verkehrsbremse. Doch man werde auch an dieser Stelle seine Erfahrungen sammeln, so Lehmann. Auch andere Stadträte wunderten sich über den Ort des neuen Blitzers. Der Vorschlag, sechs neue Blitzersäulen anzuschaffen, wurde mehrheitlich angenommen.