In der Buchenseehalle in Güttingen wird geprobt, was das Zeug hält. Die Halle ist voll mit geschäftigen Menschen allen Alters. Hier übt eine Gruppe Mädchen fleißig den Spagat, auf der anderen Hallenseite trainieren Jugendliche den Flickflack und wiederum andere wiederholen Ballettübungen oder anspruchsvolle Figuren.

Geprobt wird für die Turn- und Tanzshow des TV Güttingen bereits seit den Sommerferien, verrät Konrad Wiggenhauser, Oberturnleiter des Vereins. Wiggenhauser ist der Kopf hinter der Show. Er überlegt sich größtenteils die Choreografien für verschiedene Gruppen. "Das ist sehr aufwendig, weswegen wir das nur alle zwei Jahre machen können", erzählt er. Ohne die Hilfe der Vereinsmitglieder würde er das alles nicht schaffen, gibt er zu. Er freut sich jedoch auf die kommenden Shows, denn wie er sagt: "Das Ergebnis ist es immer wert."

Dreimal ein Programm mit Tanz und Turnen

Am Samstag, 17. November, 20 Uhr, am Freitag, 23. November, 18 Uhr, und am Samstag, 24. November, 20 Uhr, können sich die Zuschauer in der Buchenseehalle in Güttingen auf ein buntes Programm aus Tanz und Turnen mit teils ungewöhnlichen Auftritten freuen. Zu viel will Wiggenhauser nicht verraten, aber so viel kann er sagen: "Es wird einige Highlights geben."

Das ist vor allem dem hohen Niveau der Turner und Turnerinnen geschuldet. "Unsere Männermannschaft kann man leistungstechnisch mit dem FC Radolfzell vergleichen, nur sind wir nicht so bekannt", erklärt Wiggenhauser schmunzelnd. Auch die Damenmannschaft habe beim Ligaturnen große Erfolge erzielt.

An Nachwuchs fehlt es dem Verein nicht. "Wir haben Kinder von überall her: aus Überlingen am Ried, Allensbach und den anderen Ortsteilen." Sie alle sind an den Shows in den kommenden Wochen beteiligt.

Janine Fehinger (vorne), Daria Schuster (Mitte) und Mia Rauber (hinten) üben das "Kamel" für die bevorstehenden Shows des Turnvereins Güttingen. Bild: Jennifer Moog
Janine Fehinger (vorne), Daria Schuster (Mitte) und Mia Rauber (hinten) üben das "Kamel" für die bevorstehenden Shows des Turnvereins Güttingen. Bild: Jennifer Moog

Insgesamt werden rund 100 Turner und Tänzer zwischen acht und 65 Jahren bei den Shows zu sehen sein. Gastauftritte gibt es auch: "Aus Überlingen haben wir eine ganz besondere Tanzgruppe", verrät Wiggenhauser, auch die Twirlingmädchen aus Markelfingen werden dabei sein.

Doch bis es soweit ist, wird weiter fleißig geprobt. An den Trainingsplänen, die in der Turnhalle aushängen, kann man erkennen, wie wichtig Wiggenhauser und dem Verein die Auftritte sind. Das gesamte Wochenende wird von morgens bis abends trainiert und organisiert, damit den Zuschauern die perfekte Show geliefert wird.