Radolfzell Grüne wollen zwei zusätzliche Zug-Haltestellen

Die Einrichtung von gleich zwei neuen Bahnhöfen will die Freie Grüne Liste für die Stadt Radolfzell forcieren. Vor der Beratung des Haushaltsplans für die Jahre 2018 und 2019 hat sie in dieser Sache zwei Anträge eingebracht.

Für den Neubau eines Seehas-Haltepunktes Oststadt am Libellenweg auf Höhe der Kläranlage an der Bahnstrecke Richtung Konstanz und eines Seehäsle-Haltepunkts im Altbohl auf Höhe des Nordstern-Fußballplatzes an der Bahnstrecke Richtung Stockach soll eine Planungsrate von je 50 000 Euro eingestellt werden. Die Haltestellen könnten an den dort bestehenden Unterführungen eingerichtet werden. "Beide Haltepunkte haben nach einer Untersuchung ein Riesenpotential", begründet Fraktionsvorsitzender Siegfried Lehmann den Vorstoß. Das gelte auch für einen Seehas-Haltepunkt am Libellenweg, obwohl er sich mit etwas über einem Kilometer Entfernung nicht weit weg vom Bahnhof befindet. Er habe aber mit den dahinter liegenden Wohnquartieren ein großes Einzugsgebiet, so Lehman. Zudem sei die Einrichtung eines Haltepunkts an diesen beiden Stellen im Vergleich nicht teuer: "Weil die für einen Haltepunkt notwendigen Unterführungen schon da sind."

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag - Geschenke mit Herz
Neu aus diesem Ressort
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Die besten Themen
Kommentare (9)
    Jetzt kommentieren