Wer außerhalb der Kernstadt wohnt und kein Auto zur Verfügung hat, kennt das Problem nur zu gut. Wie kommt man nach Hause, wenn gerade kein Bus fährt? In die Ortsteile Möggingen, Stahringen, Güttingen und Liggeringen beispielsweise fährt in den Abendstunden montags bis samstags einmal pro Stunde ein Bus des öffentlichen Nahverkehrs (von 18 bis 0 Uhr). Immerhin eine Möglichkeit, nach Hause zu kommen. Doch ist der Bus einmal knapp verpasst, heißt es, fast eine Stunde zu warten. Teils dauert auch der Heimweg von der Bushaltestelle noch ein Weilchen. Der Seniorenrat Xaver Müller ermunterte daher die Mitglieder des Jugendgemeinderates bei seinem Besuch in der jüngsten Sitzung des Gremiums, sich für die Einrichtung eines Sammeltaxis in die Ortsteile stark zu machen. In anderen Städten, wie zum Beispiel in Singen, liefe dieses Modell bereits gut. An einer Bushaltestelle in der Kernstadt kann nach Bedarf ein Sammeltaxi bestellt werden. Die Kosten sind nicht höher als im öffentlichen Nahverkehr.

Als ideal sähe Müller es an, wenn das Taxi die Jugendlichen in den Ortsteilen in der Nähe ihres Wohnortes und nicht an einer Haltestelle abliefern würde.

Die Jugendrätinnen Elpida Mielke und Laetitia Stadtfeld, die aus Liggeringen kommen, wollen sich dafür einsetzen, dass dieses Thema in den Ortschaftsräten und im Gemeinderat diskutiert wird.