Nun ermittelt die Polizei wegen Störung der Totenruhe und Sachbeschädigung gegen unbekannte Täter. In einem Fall soll ein etwa 100 Zentimeter hohes massives Bronzekreuz zerbrochen und über den Außenzaun geworfen worden sein.

Die Polizei schließt in einer Mitteilung nicht aus, dass manche Sachbeschädigungen noch gar nicht bemerkt wurden. Zeugenbeobachtungen oder Hinweise auf weitere Grabstätten-Verwüstungen sind unter (0 77 32) 95 06 60 an das Polizeirevier Radolfzell zu richten.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.